Handball HSG verliert am Bodensee

Mit der Einstellung seiner Schützlinge zufrieden: HSG-Coach Igor Bojic. Foto: Archiv

Steißlingen - Eine knappe Niederlage haben die Landesliga-Männer der HSG Dreiland gestern Nachmittag im Sportpark Mindlestal kassiert. Mit 27:25 (12:9) setzte sich der TuS Steißlingen II nicht unverdient durch, wie Gästecoach Igor Bojic nach der Partie zu Protokoll gab. Verdient deshalb, weil die Hausherren mannschaftlich geschlossener auftraten.

„Wir haben individuell ganz gute Leistungen gezeigt, aber das reicht dann eben nicht gegen eine Mannschaft, die derzeit in einer Top-Verfassung ist“, so Bojic, der die Auftritte von Keeper Daniel Schnepf, Pit Weber und Jonas Besemann hervorhob.

Dennoch war es bis zum Ende ein Spiel auf Augenhöhe. Nach gutem Beginn musste die HSG einem Rückstand hinterherrennen, den sie allerdings wettmachte und per Siebenmeter eine Minute vor Schluss die Chance auf das 25:25 hatte. Doch Kevin Welte vergab. „Wenn ich den reinmache, steht es Unentschieden. Bei den drei Siebenmetern zuvor hatte ich angetäuscht, diesmal wollte ich schnell abschließen. Das hat der Keeper geahnt“, erklärte der Pechvogel.

Bojic lobte den Kampfgeist seiner Schützlinge und zeigte sich von der Einstellung begeistert. Dass am Ende nichts Zählbares herausgekommen sei, habe auch damit zu tun, dass man im Training zuletzt viele Ausfälle beklagen musste. „Wir haben kaum miteinander trainiert. Das hat man heute gemerkt.“

Tore für HSG Dreiland: Sain 4, Welte 4/3, Ludwig 2, Müller 1, Schamberger 1, Besemann 4, Pit Weber 9.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading