Handball, Relegation Guten Chancen für Rückspiele

Michael Hundt
Laura Träber ist mit acht Toren die erfolgreichste Werferin für die SG Maulburg/Steinen. Foto: /Michael Hundt

Mit einem 34:27-Sieg gegen den BSV Phönix Sinzheim sind die Frauen der SG Maulburg/Steinen erfolgreich in die Relegationsspiele gestartet. Die Männer der HSG Dreiland spielten 23:23.

Der erste Schritt für die Frauen der SG Maulburg/steinen ist erfolgreich getan. Gegen den BSV Phönix Sinzheim gewann die Mannschaft von Cheftrainer André Leuchtmann am Samstagabend verdient mit 34:27 und hat sich damit eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am nächsten Sonntag verschafft.

Wie taktisch geplant, starten die SG-Frauen mit einer sicheren Abwehr in die Partie. Daraus resultierten dann auch immer wieder sichere Treffer im Angriff. „Wir haben die Sinzheimer eigentlich erst dann in die Partie gebracht, als wir uns im Spiel nach vorne zu viele technische Fehler geleistet haben“, sagte Leuchtmann. Mitte der ersten Halbzeit hatten sich die Gastgeberinnen einen Vier-Tore-Vorsprung erspiel, der dann aber etwas zusammenschrumpfte. „Wir hatten da einfach mal keine gute Phase.“ Nicht immer clever in den Aktionen und zu hastige Abschlüsse bei den SGlerinnen sorgten dafür, dass die Gäste aus Sinzheim in den ersten 30 Minuten wieder die Partie kamen. Das war auch die Ursache für 17 Gegentore im ersten Spielabschnitt, was aus Sicht von Leuchtmann auch völlig unnötig war.

Ein paar ernste Worte in der Kabine hatten dann ihre Wirkung. Die SG Maulburg/Steinen agierte in der zweiten Halbzeit dann wieder wesentlicher sicherer und souveräner, ließen in der Abwehr nur noch zehn Treffer zu. „Das wäre eigentlich auch in der ersten Halbzeit möglich gewesen“, haderte der Trainer. Vor allem der Innenblock der SG zeigte eine starke Leistung..

Dafür hakte es dann etwas im Angriff. Die Chancen wurden nicht mehr so genutzt. „Wir hätten noch drei oder vier Tore mehr draufpacken können. Dann hätten wir einen noch schöneren Puffer gehabt“, meinte Leuchtmann, der zwar eine gute Chance für das Rückspiel sieht, aber auch weiß, dass bisher nur die Hälfte der ersten Runde absolviert ist.

Tore für die SG Maulburg/Steinen: Träber 8, Wolpensinger 7/1, Hasler 5/1, Hlawatschek 4, Hartmann 4, Kiefer 3, Haas 3.

HSG Dreiland erkämpft sich ein Unentschieden

Spannend machte es dagegen die HSG Dreiland am Sonntagnachmittag. In der Sporthalle in Brombach empfing die Mannschaft von Cheftrainer die Mannschafts der SG Freudenstadt/Baiersbronn.

Am Ende stand es 23:23. Die Partie woge über 60 Minuten hin und her. Am Ende war es Mannschaftskapitän Lucas Hopp, der mit seinem Treffer das Unentschieden sicherte.

Tore für die HSG Dreiland: Knössel 5, Welte 4/3, Weber 4, Sain 3, Maraj (2), Hopp 2, Schamberger 1, Ludwig 1, Himmel 1.

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading