Handball RTV Basel:Klare Niederlage in eigener Halle

Neu beim RTV Basel: Severin Ramseier. Foto: zVg

Basel (pd). In der vierten Runde der Nationalliga A hat der RTV 1879 Basel die dritte Niederlage in Serie gegen ein Spitzenteam kassiert. Im Heimspiel gegen den Meisterschafts-Mitfavoriten HC Kriens-Luzern fanden die personell dezimierten Basler kein taugliches Mittel und verloren am Ende deutlich 23:34 (9:17). Beim RTV fehlten verletzungsbedingt Spielmacher Aliaksei Khadkevich, Basil Berger, Björn Buob und Florian Schärer.

Die Partie war schon zur Pause entschieden, nachdem die Innerschweizer in den letzten vier Minuten der ersten Halbzeit von 13:9 auf 17:9 davon gezogen waren. „Der RTV tat sich gegen den defensiv kompromisslos und hart bis ruppig agierenden Gegner schwer“, heißt es in der Pressemitteilung der Realturner.

Nach der Pause wird es besser beim RTV

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der RTV seine beste Phase, fand besser ins Spiel, zeigte gute Kombinationen und ließ sein Potenzial aufblitzen. Doch der Rückstand war zu groß und der Gegner zu abgeklärt.

Beste RTV-Torschützen waren mit je fünf Treffern Topskorer Aleksander Spende, der nun insgesamt 29 Tore in vier Spielen erzielt hat, sowie der weißrussische Rechts-Aufbauer und Linkshänder Artur Karvatski. Neuzugang Severin Ramseier war zweimal erfolgreich. Der Lörracher Dennis Krause traf dreimal ins Schwarze.

Derweil kam der 17-jährige RTV-Junior Siyananth Karthigaikumar zu seinem Debüt in der höchsten Schweizer Spielklasse.

Nun geht es am kommenden Sonntag für Basel im Auswärtsspiel beim TSV St. Otmar St. Gallen um den ersten Saisonerfolg.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading