Handball RTV will wieder in die Playoffs

Aufbruchstimmung beim RTV: Das Team startet heute in die neue Saison. Foto: zVg

Basel (mib/pd). Mit einem neuen Cheftrainer und drei neuen Akteuren startet der RTV Basel heute Abend in die neue Quickline Handball League (QHL), der höchsten Spielklasse der Schweiz. Auf die zehn Mannschaften warten in der Qualifikationsphase je 27 Spiele, ehe dann im April 2022 die Playoffs oder Playouts anstehen.

Der RTV will unter die besten Acht. Denn: Die acht besten Teams spielen in den Playoffs um den Meistertitel, während die beiden Mannschaften auf den Rängen neun und zehn in den Playouts den Absteiger in die Nationalliga B unter sich ausmachen.

Vier Spieler haben den RTV verlassen: Björn Buob (HC Kriens-Luzern), Luca Engler (Rücktritt), Artur Karvatski (Ziel unbekannt) und Severin Ramseier (Rücktritt). Neu dabei sind dagegen mit dem Kubaner Jorge Luis Paban Lopez (GC Amicitia Zürich) und dem Schweizer Oliver Mauron (TV Endingen) zwei starke Linkshänder. Dazu gesellt sich mit dem Serben Igor Cagalj (GRK Ohrid, Nordmazedonien) ein Zwei-Meter-Mann am Kreis. Auf der rechten Aufbauseite hat der RTV an Qualität gewonnen. Weiter mit von der Partie ist der Abwehrchef aus Lörrach, Dennis Krause.

Beim RTV, so wurde schon bei den Testspielen und nun bei der Medienkonferenz deutlich, herrscht eine spürbare Aufbruchstimmung. Dem Team sind unter dem neuen Cheftrainer Ike Cotrina (Spanien) positive Überraschungen zuzutrauen.

Den Saisonauftakt bestreitet der RTV Basel am heutigen, Donnerstag, 19.30 Uhr, in der Sporthalle Rankhof in Basel. Im Heimspiel geht es gegen GC Amicitia Zürich. Dank der Firma ConsunaMed ist der Eintritt zu dieser Partie gratis. Schon 70 Stunden später, am Sonntag, 5. September, steht dann bereits das Auswärtsspiel beim Meister Pfadi Winterthur an.

Zutritt zum Spiel in der Rankhofhalle erhält grundsätzlich nur, wer ein gültiges Covid-Zertifikat vorweisen kann. Diese Regelung gilt für alle Personen über 16 Jahren. Eine Maskenpflicht besteht dagegen keine.

Die Medienkonferenz gestern wurde erstmals gemeinsam mit den Partnervereinen HSG Nordwest und TV Birsfelden abgehalten. Die Verantwortlichen informierten über eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen dem RTV (QHL), der HSG (nationaler Top-Nachwuchsverein) und dem TVB (Nationalliga B). Sowohl Michael Santeler (HSG) als auch Ramon Morf (TVB) lobten diesen wichtigen Schritt und erwähnten das damit verbundene enorme Zukunftspotential.

Marcel Keller, der als neuer Trainer des TV Birsfelden mit einer jungen Mannschaft in die Saison geht, nannte den frühzeitigen Ligaerhalt als erklärtes Saisonziel.

Kader

Torhüter: André Willimann (Nummer 46), Yasin Kühner (1), Maxime Klauer (12).

Feld: Jannis Voskamp (14), Basil Berger (5), Igor Cagalj (9), Igor Stamenov (10), Aliaksei Khadkevich (13), Oliver Mauron (15), Maurus Basler (18), Siyananth Karthigaikumar (19), Ismael Bela Esono Mangue (21), Florian Schärer (22), Aleksander Spende (24), Jorge Luis Paban Lopez (69), Yanis Meier (77), Dennis Krause (87).

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading