Handball Serie weiter ausbauen

SB-Import-Eidos
Daniel Winkelbeiner (rotes Trikot) empfängt mit der SG Maulburg/Steinen die HSG Konstanz III.   Foto: Hundt

Maulburg/Steinen (mhu). Rein von der Papierform dürfte die Partie zwischen der SG Maulburg/Steinen und der HSG Konstanz III am Samstagabend (Beginn 20 Uhr) eine klare Sache für die Hausherren werden.

Denn die Gäste vom Bodensee rangieren nahezu abgeschlagen am Tabellenende der Landesliga, haben erst einen Sieg zu verbuchen. Aus diesen Tabellenregionen ist die SG Maulburg/Steinen nach einem verkorksten Start in die neue Spielzeit längt entschwunden. Derzeit rangieren die Wiesentäler auf Rang vier. Entsprechend gut drauf ist die Mannschaft von Spielertrainer André Leuchtmann derzeit.

Hinter Mika Bülow steht derzeit noch ein kleines Fragezeichen. „Mika hat noch ein bisschen Schulterprobleme vom Oberhausen-Spiel. Da ist er komisch drauf gefallen. Ich hoffe, dass er für das Spiel fit ist“, sagt Leuchtmann zur Personalsituation.

Den Gegner hat der Spielertrainer aufmerksam studiert und ist der Überzeugung, dass die Mannschaft besser ist als ihr Punktekonto. „Die Niederlagen gegen Ringsheim und Oberhausen waren sehr knapp. Dann rotiert die Mannschaft sehr oft. Aber das ist mit Reservemannschaft halt so“, zeigt sich Leuchtmann durchaus gewarnt vor dem Gegner. „Konstanz ist auf jeden Fall schwierig einzuschätzen. Sie spielen im Angriff gut bis sehr gut.“

Vor allem von der individuellen Stärke der Handballer vom Bodensee zeigt sich Leuchtmann beeindruckt. „Sie haben gute Einzelspieler, die auch mal ins Eins-gegen-Eins gehen und einen guten Wurf aus dem Rückraum haben.“ Gefahr droht auch von der Linksaußenposition. In der Abwehr spielt Konstanz gerne mit einer 6-0, was bedeutet dass die SG die Duelle ruhig annehmen muss.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading