Handball Tabellenführer gibt sich in Freiburg die Ehre

SB-Import-Eidos
Rebecca Dürr freut sich auf das Spitzenspiel.    Archivfoto: Red Sparrows Quelle: Unbekannt

Freiburg (pd). Im ersten Heimspiel des neuen Jahres am morgigen Samstag in der Gerhard-Graf-Halle treffen die Red Sparrows ab 20 Uhr mit der SG Schozach-Bottwartal auf den aktuellen Spitzenreiter der dritten Liga, Staffel E. Es ist das Topspiel des zweiten Rückrundenspieltags.

Nach dem überzeugenden Abschluss des Jahres 2021 in Pforzheim und einer verdienten Pause zwischen den Jahren wollen die Sparrows nun gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus dem Bottwartal nachlegen.

Das erste Aufeinandertreffen in der Saison 2021/22 ist noch gar nicht so lange her. Das Hinspiel Ende November, das die SG mit einem Tor Unterschied für sich entscheiden konnte, war an Spannung und Einsatz nicht zu überbieten. 80 Sekunden vor Schluss stand es 24:24, bevor Natascha Weber zum 25:24 Endstand einnetzte, was gleichzeitig die erste und einzige Niederlage der laufenden Saison für die Red Sparrows war.

Im Anschluss an das Aufeinandertreffen zeigten die Red Sparrows in den letzten beiden Spielen im alten Jahr Charakter. So konnte man noch vor Weihnachten in der Südbadischen Sportschule Steinbach das Verfolger-Duell mit einem Tor Unterschied gewinnen (26:25). In Pforzheim folgte mit dem ersten Spiel der Rückrunde (43:22) ein versöhnlicher Jahresabschluss, in dem vor allem die jungen Spielerinnen zu überzeugen wussten.

Mit der SG Schozach-Bottwartal erwartet die Freiburgerinnen am kommenden Samstag ein Gegner, der im Angriff sowohl durch individuelle Qualität wie auch durch ein gut organisiertes Kleingruppenspiel zum Torerfolg kommen kann. Dies gilt sowohl für die Achse Rückraum-Kreisläufer wie auch im direkten und erweiterten Gegenstoß über die beiden Außenspielerinnen. Beide Möglichkeiten werden von den Gästen konsequent im Angriff genutzt. In der Abwehr agieren die Gäste aufbauend auf ihrer 6:0-Deckung souverän in unterschiedlichen Varianten und können diese sowohl offensiv wie defensiv interpretieren.

Mit diesem Match starten die Red Sparrows mit einem absoluten Highlight ins neue Jahr. Nach der denkbar knappen Niederlage werden die Gastgeberinnen alles daran setzen, die zwei Punkte in der Gerhard-Graf-Halle zu behalten. Wir erwarten ein Spiel auf Augenhöhe, in dem kleinste Unterschiede den Ausschlag zu Sieg oder Niederlage geben können. Daher gilt nach dem Mini-Trainingslager am Bodensee, inklusive Testspielsieg gegen den TuS Steißlingen, diese Woche konzentriert zu trainieren und die Vorgaben von Trainer Igor Boijc konsequent umzusetzen.

„Mit der SG Schozach-Bottwartal erwartet uns gleich zum ersten Spiel im neuen Jahr der wohl stärkste Gegner in der Liga. Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen“, betont eine hochmotivierte Spielerin Nele Emmenecker.

Umfrage

Ölförderung in Russland

Die Europäische Union plant ein Erdöl-Embargo gegen Russland. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading