Handball Von Beginn an hinterhergelaufen

Die Oberbadische, 15.04.2018 22:27 Uhr

Kuppenheim (mib). Mit einer Rumpftruppe angetreten, war Oberliga-Schlusslicht TV Brombach bei den Frauen der SG Muggensturm/Kuppenheim ohne Chance. Mit 18:33 (8:18) musste sich der Gast, der von Markus Hasler und Federica Reinders gecoacht wurde, den Gastgeberinnen geschlagen geben.

„Wir sind schlecht ins Spiel gekommen, lagen schnell zurück“, so Hasler. In der zehnten Minuten stand es bereits 1:8 aus Sicht des TVB. Viele technische Fehler auf der einen, und einige vergebene Chancen auf der anderen Seite führten die Gäste schnell auf die Verliererstraße. Zur Halbzeit betrug der Rückstand zehn Treffer.

Nach Wiederbeginn konnte Brombach innerhalb von viereinhalb Minuten etwas Boden gutmachen, warf drei Treffer in Folge. „Da waren wir gut im Spiel, konnten die SG etwas unter Druck setzen“, so Hasler. Es war aber nur ein kleines Strohfeuer. Muggensturm/Kuppenheim schüttelte sich kurz und konnte dann vor allem am Ende wieder zulegen.

Erfreulich ist allerdings die Tatsache, dass der neue Trainer feststeht (wir berichteten bereits). Wie die HSG Dreiland mitteilte, wird Christian Weber das neu formierte Team in der kommenden Runde coachen. Weber, der nach viereinhalb Jahren eigentlich eine Pause machen wollte, gab nun doch grünes Licht. „Die Aufgabe ist reizvoll und interessant“, ließ der 38-Jährige wissen. Er freut sich über die neuen Möglichkeiten, die der Zusammenschluss zwischen den Weiler und Brombacher Handballerinnen bietet. „Der Kader ist größer, da kann man ganz anders trainieren, und im Spiel hat man auch mehr Option“, erklärt Weber, der gesehen hat, dass es nicht einfach ist, einen geeigneten Mann zu finden. „Nach der langen Zeit will ich auch nicht einfach so alles hinwerfen, zumal diese Fusion ein wichtiger Schritt für die Zukunft bedeutet.

Tore für TV Brombach: Wißler 5/1, Herde 3, Herzog 4/1, Weber 3/1, Oster 1, Friedlin 2.

 
          0