Hasel Eingeschränkt, aber dennoch fleißig

Seit gut 35 Jahren gibt es den Förderverein Begegnungsbahnhof Hasel, der aus dem lange ungenutzten Bahnhofsareal eine – in normalen Zeiten – stark besuchte Freizeiteinrichtung gemacht hat.Archivfoto: Ralph Lacher Foto: Markgräfler Tagblatt

Auch die Mitglieder des Fördervereins Begegnungsbahnhof Hasel litten im vergangenen Jahr unter den Corona-Einschränkungen, hieß es bei der Jahreshauptversammlung. Diese wurde Corona-bedingt als Online-Veranstaltung durchgeführt - 33 Mitglieder waren per Zoom der von Vorstandsfrau Karin Eberle geleiteten Veranstaltung zugeschaltet.

Von Ralph Lacher

Hasel. Im Verlauf der Sitzung wurden wichtige Vorstandspositionen neu besetzt.

Rückblick und Jugend

Für das Vorstandstrio Karin Eberle, Heinz Meier und Thomas Bäsell berichtete Letzterer von einer wegen Corona sehr eingeschränkten Vermietungstätigkeit. Auch zahlreiche Veranstaltungen wie etwa die Maischenke, das Kinderzeltlager, das Z’Licht Go oder die Silvesterfeier mussten abgesagt werden. Unter Leitung von Fritz Schmidt wurden am Bahnhof und dem umliegenden Gelände Unterhaltungsarbeiten durchgeführt und außerdem ein neues Sonnensegel installiert sowie eine kleine Gartenhütte erstellt.

Eingeschränkt waren auch die Aktivitäten der im Jahr 2019 gegründeten Jugendvorstandschaft, wie deren Leiter Lars Bäsell erläuterte. Erfreulich indessen, dass der Förderverein mit der Jugendgruppe Projektpartner der Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim ist.

Finanzen

Kassenwart Jörg Streich berichtete über die finanzielle Lage des Vereins, die trotz deutlich weniger Mieteinnahmen und einer geringen Zahl an Veranstaltungen nach wie vor solide ist.

Wahlen

Gemeinderat Peter Schalajda wurde zum Tagespräsidenten gewählt. Er sprach dem Verein große Anerkennung für die gute geleistete Arbeit aus und bedankte sich auch im Namen der Gemeinde Hasel für das große Engagement.

Bei den notwendigen Teilneuwahlen gab es ein ziemliches Stühlerücken. Aus dem Vorstandstrio schieden Heinz Meier und Thomas Bäsell aus. Wiedergewählt wurde die Vorsitzende Karin Eberle. Ihr zur Seite stehen die nächsten zwei Jahre Tobias Illner und Anne Becker. Nachfolger des Kassenwarts Jörg Streich wurde Thomas Bäsell.

Das Beisitzenden-Trio bilden Fritz Schmidt, Alina Zahrte und Gabi Groß. Kassenprüfer sind Brigitte Eberle und Rolf Karrasch.

Ausblick

Thomas Bäsell berichtete von den Überlegungen des Vereins, die Güterhalle auszubauen. Dort sollen vorerst ein weiterer Schlafraum für vier Personen sowie ein Bad mit Dusche/Toilette errichtet werden. Unklar seien derzeit noch die Baukosten. Nach reger Diskussion stimmten die Mitglieder für ein Weiterverfolgen der Güterhallen-Ausbaupläne.

Angenommen wurde auch die vom Vorstand beantragte Satzungsänderung. Der darin festgehaltene Vereinszweck „offene Jugendarbeit“ ist demnach um den Begriff „Bildungsarbeit“ erweitert.

Der für den Unterhalt des Begegnungsbahnhofs verantwortliche Beisitzer Fritz Schmidt blickte hoffnungsvoll ins Jahr 2021. Er hoffe, dass bald wieder Vermietungen im Bahnhof möglich werden, die helfen, die Durststrecke zu überwinden.

Auch Ehrungen verdienter Mitglieder wurden wieder vorgenommen (siehe nebenstehenden Artikel).

Förderverein Begegnungsbahnhof Hasel e.V.

Mitglieder: 65

Kontakt: Tel. 07762 / 1343

Nähere Informationen: ww.bahnhof-hasel.de

Wir schenken Ihnen ein SAMSUNG GALAXY Tablet zum OV ePaper! HIER mehr erfahren.

Umfrage

fpks_Jobcenter_171117.jpg

Was halten Sie vom Vorhaben der SPD, das oft kritisierte Hartz IV-System abzuschaffen?

Ergebnis anzeigen
loading