Hasel Mann schießt mit Revolver um sich

 Foto: Die Oberbadische

Hasel -  Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Montag gegen 19.20 Uhr in Hasel. Zeugen meldeten Schussgeräusche aus einer Wohnung. Tatsächlich konnten die Polizeibeamten an einer Hauswand ein Einschussloch feststellen. Ein Anwohner gab sich daraufhin zu erkennen und gab an, dass er lediglich Böller aus dem Fenster geworfen habe.

Die weiteren Abklärungen in der Wohnung, in der sich zwei Männer und eine Frau aufhielten ergaben laut Polizei jedoch, dass wohl tatsächlich zwei Schüsse aus einer unbekannten Waffe abgegeben wurden. Personen wurden dabei nicht verletzt. Die Waffe konnte bei ersten Durchsuchung nicht aufgefunden werden. Offensichtlich war sie vor dem Eintreffen der Polizei im Wald versteckt worden, so der Polizeibericht. Bei einer weiteren Suche unter Mithilfe des Technischen Hilfswerkes (THW) am heutigen Dienstag wurde der Trommelrevolver gefunden.

Hintergrund des Geschehens dürfte ein psychischer Ausnahmezustand eines Mannes gewesen sein, erklärte die Polizei. Der Mann wurde in eine Fachklinik eingewiesen.

Das Polizeirevier Schopfheim ermittelt unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus

Das Lörracher Landratsamt hat sich mit den Kommunen im Kreis darauf geeinigt, keine Orte zu nennen, in denen Menschen mit einer Corona-Infektion leben. Was halten Sie von dieser Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading