Hasel Mann stirbt auf dem Heimweg

SB-Import-Eidos
Die Polizei geht nicht von einem Fremdverschulden aus. Foto: Maximilian Müller

Hasel. In der Nacht auf Samstag ist ein 51 Jahre alter Mann auf dem Nachhauseweg zwischen Schopfheim und Hasel verstorben.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei hatte der Mann am Freitagabend zunächst eine betriebliche Weihnachtsfeier und danach eine Lokalität in Gündenhausen besucht. Gegen 1.20 Uhr dürfte er sich zu Fuß auf den Nachhauseweg gemacht haben.

Polizei sucht Zeugen

Am Samstagmorgen wurde er tot auf dem parallel zur B 518 verlaufenden Radweg bei Hasel gefunden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor, vielmehr ist von einem tragischen Unglücksfall auszugehen, teilt die Polizei mit.

Die Kripo Lörrach sucht Zeugen, um die Umstände des Heimwegs nachvollziehen zu können. Menschen, denen nach 1.20 Uhr ein Fußgänger zwischen dem Gewerbegebiet Gündenhausen und Hasel aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter Tel. 07621 / 176-0 zu melden.

  • Bewertung
    5

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading