Hasel SV Hasel will die Jugendarbeit 2023 in den Fokus rücken

MT
Soll für frische Impulse sorgen: der neue Jugendleiter Markus Wittnebel. Foto: Verein/zVg

Eine positive Bilanz zieht der SV Hasel über 2022. Vor Herausforderungen steht der Verein im Jugendbereich.

Noch von Einschränkungen betroffen war das Vereinsjahr 2022 für den SV Hasel, bilanzierte Vorsitzender Martin Schick.

Rückblick

Neben dem offiziellen Spielbetrieb fanden nur die Jahreshauptversammlung sowie ein Ehrenabend für verdiente Vereinsmitglieder statt.

Trotzdem veranstaltete der SV einige andere Vereinsaktivitäten und stemmte diverse Arbeitseinsätze. Trotz unruhiger Zeiten im sportlichen Bereich durch den unerwarteten Rücktritt des bisherigen Trainers Rolf Schwald in der Vorbereitungsphase auf die Saison 2022/23, konnte sich die Aktivmannschaft unter ihrem neuen Trainer Hanspeter Oßwald zum Jahresende in der Kreisliga B den fünften Tabellenplatz mit Kontakt zur Tabellenspitze sichern – ein Tabellenplatz, der auch zum Ende der Saison 2021/22 erreicht wurde, blickte Schick zurück und erinnerte an die große Unterstützung der vielen Fans, die für Zuschauerrekorde bei den Heimspielen sorgten und auch bei Auswärtsspielen eine „überragende Kulisse“ gebildet hatten.

Ausblick

Eines der Themen, die beim SV Hasel ganz oben auf der Agenda für 2023 stehen, ist die Problematik, Trainer und Betreuer für die Jugendmannschaften zu finden sowie die Eltern für ein Engagement zu begeistern. Schick betonte, dass es Ziel und Aufgabe sein sollte, zusammen mit den Eltern den Kindern den Spaß am Fußballspielen und Vereinsleben zu ermöglichen.

Finanzen

Kassierer Holger Trefzer berichtete von einem positiven Kassenbestand, der für 2023 die Investition in einen Unterstand beim oberen Sportplatz zulassen wird. Um eine mögliche Investition in die Umgestaltung des unteren Platzes in einen Kunstrasentrainingsplatz bemüht sich der SV ebenfalls.

Wahlen

Einzig neu wählte der SV Markus Wittnebel – er bekleidet künftig das Amt des Jugendleiters. In ihren Ämtern bestätigt wurden Vorsitzender Martin Schick, 3. Vorsitzender Pele Feucht, Schriftführerin Edith Geiger, Beisitzerin Diana Georgi sowie die Kassenprüfer Horst Geiger und Markus Schmidt.

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading