Hausen im Wiesental Auch der Chef feiert Dienstjubiläum

Dienstjubilare wurden bei der Jahresabschlussfeier der Gemeinde Hausen geehrt. Foto: Dirk Friberg Foto: Markgräfler Tagblatt

In der Ecke stand ein prächtig geschmückter Weihnachtsbaum, die Tische waren festlich gedeckt: auf ihnen standen Getränke und Leckereien für die Gäste griffbereit: ein schöner festlicher Rahmen für die inzwischen zum 19. Mal stattfindende Jahresabschlussfeier der Gemeinde Hausen.

Von Dirk Friberg

Hausen. Bürgermeister Martin Bühler begrüßte die zahlreich erschienenen Mitarbeiter und bedankte sich zunächst für die gute Leistung aller im zurückliegenden Jahr. Trotz erheblicher personeller Ausfälle seien alle anstehenden Aufgaben zufriedenstellend erledigt worden. Dann gab er einen kurzen Rückblick auf die im Jahr 2019 erbrachten Leistungen und Erfolge seitens der Verwaltung und auch des zwölfköpfigen Gemeinderats, der sich durch den Wechsel von acht Ratsmitgliedern deutlich verjüngt habe.

Im Weiteren wies er kurz auf die drei größeren Bauvorhaben hin: Neue Ortsmitte mit Bürgerzentrum, Bündtenfeld und Unterdorf, und hob dann die durch Schaffung neuer Örtlichkeiten und Erweiterung des Teams mögliche Bildung zweier Kindergartengruppen hervor: eine für die Kleinkinder bis drei Jahre, eine zweite für die Drei- bis Sechsjährigen.

Bei der Planung für das Jahr 2020 verwies Bühler auf die geplanten Schwerpunkte Wasser, Gas und Telekommunikation (Breitband/Glasfaser). Ebenso hob er die Neugestaltung von Wegen und Plätzen sowie die erforderlichen Gehwegabsenkungen hervor.

Ein besonderes Augenmerk richtete er auf das geplante Nahwärmenetz im Bereich Schule und Kindergarten, dessen Wärmezentrale zukünftig im Kellergeschoss der Schule untergebracht werden soll.

Mit besonderer Freude dankte der Bürgermeister den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern der Gemeinde, die durch ihr uneigennütziges Engagement erheblich zum Gemeindewohl und auch zu einer spürbaren Entlastung der gemeindlichen Beschäftigten beitragen würden. Die ihm bekannten ehrenamtlichen Helfer (43 an der Zahl) nannte er namentlich mit den von ihnen übernommenen Aufgaben, räumte aber ein, dass es sicherlich weitere gebe, denen er auch an dieser Stelle für ihre Leistungen dankte.

Danach ging man zur Ehrung der Dienstjubilare über. Ursula Bausch, Peter Böhler und Ilona Greiner konnten ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern, Kämmerer Jörg Jost sein 20-jähriges und Sonja Maier, Tanja Rizzotto, Oleg Stavnicuk, Simone Ückert und Petra Wassmer ihr fünfjähriges. Martin Bühler gratulierte allen Jubilaren und überreichte jedem von ihnen einen Umschlag.

Anschließend durften sich alle Anwesenden eine Weihnachtstüte nehmen, in der sich unter anderem eine geschmackvoll gestaltete Umhängetasche, mit der Aufschrift „Hebelhaus Hausen“ versehen, befand.

Dann ergriff Hauptamtsleiterin Andrea Kiefer das Wort und dankte dem Bürgermeister für die Danksagung an die Helfer und die Ehrung der Jubilare. „Allerdings hast Du einen Jubilar vergessen“, meinte sie dann, „nämlich Martin Bühler, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Dienstjubiläum feiert.“ Kiefer dankte dem Rathauschef in einer kurzen Laudatio für seinen „langjährigen hervorragenden Beitrag zum Wohl der Gemeinde Hausen“. Der Bürgermeister nahm diese Ehrung sichtlich gerührt entgegen.

Zum Schluss gab es noch ein gemeinsames Foto aller Jubilare, dann ging man zum gemütlichen Teil über und ließ in angeregtem Austausch die herausragenden Ereignisse des zu Ende gehenden Jahres Revue passieren.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Weihnachtsbäume

Achten Sie beim Kauf des Weihnachtsbaums darauf, ober dieser unter kontrolliert ökologischen Bedingungen kultiviert wurde?

Ergebnis anzeigen
loading