Hausen im Wiesental Besinnliches und Deftiges

SB-Import-Eidos
Studiendirektor i. R. Markus Manfred Jung unterhielt beim Altennachmittag in Hausen aufs Beste. Foto: Klaus Brust

Hausen (kb). Ein schönes Hebelfest beging die Gemeinde Hausen. Den traditionellen Abschluss nach Hebelabend, Dichterlesung und Hebelfest am 10. Mai bildete das „Hebelfeschtli“ im evangelischen Gemeindehaus für die Seniorinnen und Senioren des Hebeldorfes.

Nach zweijähriger, coronabedingter Pause gab es einen „Neustart“, über den sich nicht nur Leiterin Helga Kundlacz und ihr Vorbereitungsteam freuten, sondern auch mehr als 40 erwartungsfrohe Besucherinnen und Besucher des Altennachmittags, darunter auch Bürgermeister Martin Bühler.

Das unterhaltsame Programm gestalteten Hebelplakettenträger und Mundartdichter Markus Manfred Jung und das „Örgelitrio vom Wiesetal“ mit Beate Sprich, Marlies Fleischer und Martin Vogt.

Nach der Bewirtung mit Kaffee und Kuchen erklangen volkstümliche Weisen und bekannte Lieder zum Mitsingen. Dann gehörte die Vortragsbühne Markus Manfred Jung, der gleich mit „E himmlische Unterhaltig“ die Lacher auf seiner Seite hatte und mit Überlegungen zum „Hebelfrühling“ aufwartete. Der nachfolgende Beitrag mit den „Lusbubestücke“ war eine Hommage an den ehemaligen Dompfarrer und Johann-Peter-Hebel-Gedenkplakettenträger Maurus Gerner-Beuerle, der im Jahr 1903 in Hausen geboren wurde.

An seinen beliebten Vater und Hebelpreisträger Gerhard Jung erinnerte Markus Manfred Jung mit heiteren Anekdoten aus „Rutsch e bizzeli nöcher“.

Das „Örgelitrio“ hatte für seinen zweiten Auftritt alemannische Lieder im Repertoire, die strahlende Gesichter hervorriefen und mit großem Beifall bedacht wurden. Aus eigenen Werken las Markus Manfred Jung beim Altennachmittag auch. Tiefsinnige Gedanken zum Verlorengehen des alemannischen Wortschatzes stießen auf Verständnis, ebenso die Kindheitserinnerungen und der Vergleich mit heutiger Zeit. Zum Abschluss hatte der „gewiefte Vorleser“ und genaue Beobachter einige deftige Geschichten parat, die Heiterkeit und tosenden Applaus auslösten.

Gegen Ende des bestens angekommenen Seniorennachmittags gab es die heiße „Hebelwurscht“ mit Bauernbrot. Die Geburtstagskinder des Monats Mai erhielten ihre kleinen Geschenke, und es wurde zur nächsten Veranstaltung, einem Schwarzwaldausflug am 9. Mai, eingeladen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Ölförderung in Russland

Die Europäische Union plant ein Erdöl-Embargo gegen Russland. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading