Hausen im Wiesental Ein Fußballfest im Hebeldorf

Markgräfler Tagblatt, 27.06.2017 23:02 Uhr

Rekordbeteiligung von 62 Mannschaften mit rund 600 Kindern und Jugendlichen, tolle Stimmung bei herrlichem Sportwetter und sogar Turniersiege für den eigenen Nachwuchs: Die „internationalen Jugendtage“ des FC Hausen verliefen optimal.

Hausen (os). Jugendarbeit wird beim Fußballclub (FC) Hausen seit Jahren großgeschrieben. Um den eigenen Jugendlichen zum Ende einer erfolgreichen Spielzeit 2016/2017 eine besondere Veranstaltung zu bieten, hatten sich die FC-Macher auch in diesem Jahr bezüglich der Gestaltung der traditionellen „Jugendtage“ enorm engagiert. Gut aufgenommen fühlten sich die rund 600 Kinder und Jugendlichen aus 62 Teams aus dem südbadischen Raum und dem Elsass ebenso wie deren Betreuer und eine stattliche Zahl von Zuschauern.

Das Turnier habe an allen drei Tagen vom guten, nicht mehr so heißen Wetter profitiert, erklärte Manuel Ruch, der seine Premiere als verantwortlicher Turnierchef mit Bravour leistende.

Bereits am Freitagabend reisten die ersten auswärtigen Gäste an, bauten wegen der dortigen Baumaßnahme das Zeltlager nicht wie in der Vergangenheit im Bereich oberhalb des Stockmattstadions auf, sondern auf dem Hartplatz direkt neben dem Hauptplatz.

Begonnen hatte das Turnier am Freitagabend mit den vier B-Mädchen-Teams. Den Turniersieg zum Auftakt holte sich der weibliche Nachwuchs des Gastgebers FC Hausen vor dem TuS Kleines Wiesental und dem FC Wittlingen.

Am Samstagmorgen konnten die Spiele der 14 C-Jugendteams abgewickelt werden. Der Sieg ging an die SG Oberried, die den SG Worb I im Finale mit 2:1 schlug. Mit einem 3:0 gegen den SG Worb II holte sich der FV Fahrnau Platz drei.

Bei den sechs D-Jugendteams am Samstagnachmittag konnte sich mit dem FC Dannemarie ein Team aus dem Elsass durchsetzen. Hier blieb dem FC Hausen II nur der zweite Platz vor der SG Münstertal.

Am Sonntagvormittag spielten die zehn E1-Jun­ioren-Mannschaften ihren Turniersieger aus. Der heißt TuS Kleines Wiesental. Platz zwei ging an den FV RW Stegen vor dem FC Hausen.

Bei der E-2-Jugend gab es dann einen Turniererfolg für die „Platzhirsche“, nämlich die E-2 des FC Hausen. Zweiter wurde der SV Schopfheim vor dem FC Zell.

In den F1- und F2-Turnieren, bei denen es am Sonntagmittag ein enormes Gewusel der kleinsten Kicker auf den Spielfeldern gab, nahm man bei den Hausener Jugendtagen gemäß Verbandsreglement keine Wertung vor, bedachte aber jedes teilnehmende Team mit einem Pokal. Die Kinder waren begeistert ebenso wie die Betreuer, die anregten, man möge sie doch auch 2018 wieder zu den Jugendtagen einladen. Gut kam bei den jungen Kickern und ihrem Anhang auch dieses Jahr das Rahmenprogramm an, unter anderem mit einem Grillfest, einer Tombola sowie zusätzlichen Plausch-Wettbewerben wie dem Entenrennen.