Hausen im Wiesental Jüngere Mitglieder bringen Schwung in Ortsgruppe

SB-Import-Eidos
Das AWO-Kaufhaus in Schopfheim hat sich zum „Renner“ entwickelt. Foto: Petra Martin

Hausen (ggw). Die AWO Hausen hat am Donnerstagabend ihre Hauptversammlung abgehalten. Vorsitzender Friedrich Jäkel bedankte sich zunächst bei Rosi Schwald für die erfolgreiche Bewirtschaftung des AWO- Stübles.

Seine Sorge galt der geplanten Eröffnung des Cafés im gegenüberliegenden Markus-Pflüger- Heim – ihm stellte sich die Frage, ob das AWO-Stüble eine Ergänzung oder eine Konkurrenz darstellt.

Rückblick

Seit der Hauptversammlung im Februar 2020 wurde das Vereinsstüble intensiv renoviert, die Küche neu gestrichen, die Innendekoration aufgefrischt und eine Spielecke für Kinder eingerichtet, berichtete Schriftführerin Cindy Jäkel. Die Renovierung des Stübles zahlte sich letztendlich durch vielfache Reservierungen zu Familienfeiern aus.

Das Kindercafé wurde im März 2020 eröffnet und lief zunächst gut an. Allerdings musste der Betrieb des Cafés coronabedingt gestoppt werden. Nachdem sich die Corona-Zahlen im August zunächst wieder beruhigt hatten, wurde kurzfristig ein Kinderfest organisiert.

Erfolgreich war die Spendenaktion „Nimm dir ein Herz“. Diese Weihnachtsaktion brachte mehr als 260 Euro ein.

Im April 2021 war es wieder möglich, das Stüble zu öffnen. Im Juni wurde mit rund 20 Kindern Schlauchboot gefahren. Veranstaltet wurde unter anderem der sehr gut besuchte St. Martinsumzug.

Auch die Spendenaktion „Nimm dir ein Herz“ wurde organisiert. Hier konnte der Ortsverein jeweils 500 Euro an das Frauenhaus sowie an den Verein „Herzenssache“ spenden. Außerdem gingen Spenden an die Hochwasserhilfe.

Finanzen

Der Kassenbericht wurde von Sarah Hoffmann in Abwesenheit der Kassiererin Tatjana Ebersbach verlesen. Der Kassenstand verlief innerhalb der beiden Jahre zur Zufriedenheit. Kassenprüferin Rosi Jäkel berichtete vom tadellosen Zustand der Kasse.

Kreisverband

Bereits ab 2019 war der Vorstand mit mehreren jungen Leuten besetzt. Karl Argast vom Kreisverband Lörrach beglückwünschte den Ortsverband zum gelungenen Umbruch.

Auch das AWO-Kaufhaus „Schatzstübli“ in Schopfheim, mittlerweile fünf Jahre alt, habe sich zum absoluten Renner entwickelt. Er meinte: „Die sozialen Gesichtspunkte werden sicherlich nicht weniger, gerade wenn man die Inflation und die Armen betrachtet.“ Beobachtbar sei dies auch durch die zunehmende Anzahl von Pfandflaschensammlern.

Vorschau

Der Mitgliederstand ist mit 26 Mitgliedern stabil, drei junge Mitglieder konnten gewonnen werden. Die Teilnahme am Kinderferienprogramm steht bevor, die Teilnehmer des „Stadtradelns“ können im Stübli verköstigt werden. Verschiedene Veranstaltungen, darunter erneut eine „Herz-Aktion“ zu Weihnachten und ein Elterncafé in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten und der Schule, sind geplant. Wichtig ist auch die Renovierung der Außenfassade, insbesondere der wenig einladenden Tür des Vereinslokals.

Ämter

Kommissarisch wurde Sarah Hoffmann als bisherige Beisitzerin ins Amt von Kassiererin Tatjana Ebersbach eingesetzt. Ebersbach selbst ist nun Beisitzerin.

Vorsitzender: Friedrich Jäkel Mitglieder: 26 Internet: https://awo-loerrach.de/ortsvereine/hausen/

  • Bewertung
    1

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading