Hausen im Wiesental Lob für die zahlreichen Arbeitseinsätze im Verein

Die geehrten Mitglieder beim Briefmarkenring Hausen und der zweite Vorsitzende: (von links) Wolfgang Ehrl, Elmar Vogt, Friedrich Busse und Bruno Aucktor. Foto: Klaus Vollmer Foto: Markgräfler Tagblatt

Ein arbeitsintensives Jahr liegt hinter dem 37 Mitglieder zählenden Verein, der sich der Briefmarken- und Postgeschichte verschrieben hat. Dies war dem Jahresbericht des Vorsitzenden Bruno Aucktor bei der Hauptversammlung am vergangen Samstag im Feuerwehrsaal zu entnehmen.

Hausen (elv). Neben den monatlichen Tauschabenden standen eine äußerst gut besuchte Hobby-Ausstellung und eine Jahresfeier auf dem Programm. Die einzelnen Veranstaltungen rief Schriftführer Wolfgang Ehrl nochmals in das Gedächtnis der Aktiven, ergänzt durch den positiven Bericht des Kassierers Klaus Vollmer.

Nach diesen erfreulichen Beiträgen wurde der Kassierer auf Antrag der beiden Kassenprüfer Cornelia Jehle und Markus Lämmlin einstimmig entlastet, gefolgt von der ebenfalls einstimmigen Entlastung des Gesamtvorstandes, geleitet von Bürgermeister-Stellvertreter Harald Klemm.

Der Bürgermeister-Stellvertreter zeigte sich erfreut über die zahlreichen Aktivitäten, die der Verein auf die Beine stellt.

Für ihre Teilnahme an der Ausstellung „Regio-Phila“ im November des vergangenen Jahres in Basel durften Friedrich Busse für das Exponat „Rund um den Feldberg“ und Wolfgang Ehrl für seine Sammlung „Ansichtskarten um 1900 aus dem Großherzogtum Baden“ ein Präsent des Vorsitzenden entgegennehmen.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Auszeichnung für Friedrich Busse mit der Ehrenmitgliedschaft. In der Bevölkerung besser bekannt ist der Geehrte als „Alt-Bürstenmacher“, der sich seit mehr als 40 Jahren den kleinen, mit Leim bestrichenen Papierchen und der Todtnauer Postgeschichte widmet. Im Verein ist er Obmann für die Sammlergruppen Todtnau und Schopfheim und hat sich auch anderweitig mit vielseitigen Arbeitseinsätzen im Verein engagiert.

Aus den Reihen der Mitglieder (Andreas Gsell und Bernhard Schäuble) kam die Anregung, im Verein auch die Türen für die Sammler von Ansichtskarten zu öffnen.

Im Oktober ist ein Tauschtag mit einer Ausstellung geplant, und für Mai 2021 wird der Besuch der Weltausstellung in Essen ins Auge gefasst. Dem stellvertretenden Vorsitzenden Elmar Vogt blieb es vorbehalten, Bruno Aucktor zu dessen 25sten Jubiläum als erster Vorsitzender zu gratulieren und ein Präsent zu überreichen.

Ob der Tauschabend am 11. April stattfindet, ist noch offen.

Briefmarkenring Hausen im Wiesental und Umgebung 09/111, gegründet 1963, 37 Mitglieder, erster Vorsitzender Bruno Aucktor, Tel. 07622 / 671848, Internet: www.bdph.de und www.Briefmarken-Suedwest.de.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Auto-Kaufprämien

Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu mildern, hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Die mögliche Einführung einer Kaufprämie für abgasarme Benziner oder Dieselautos ist nicht mit dabei. Was hätten Sie von einer solchen Maßnahme gehalten?

Ergebnis anzeigen
loading