Hausen im Wiesental Neue Dirigentin gefunden

Markgräfler Tagblatt
Ellen Krebs, die neue Dirigentin beim Evangelischen Singkreis Hausen. Foto: Klaus Brust

Der evangelische Singkreis Hausen hat mit Ellen Krebs eine neue Dirigentin gefunden.

Hausen (kb). Zum Schuljahresende 2020/21 verließ nach 18-jähriger erfolgreicher Dirigententätigkeit beim evangelischen Singkreis Hausen der Musik- und Gymnasiallehrer Mathias Heftrich das Wiesental in Richtung Karlsruhe. Verständnis und Sorge erfasste die Sängerinnen und Sänger. Wie wird es weitergehen? Ist das Singen in Coronazeiten noch möglich? Kann eine neue musikalische Leitung gefunden werden? Fragen über Fragen, die die Verantwortlichen sich stellten und überlegten.

Kurz nach den Sommerferien konnte Susanne Röhr vermelden, dass die Suche ein gutes Ergebnis gebracht hatte. Ellen Krebs, Sängerin in der Schopfheimer Kantorei, erklärte sich bereit, das anspruchsvolle Amt zu übernehmen.

Die „Neue“ hat sich beim Chor bereits vorgestellt, ist verheiratet, hat zwei Söhne und drei Enkelkinder und leitet seit einiger Zeit den Zeller Kirchenchor. Die C-Prüfung und diverse Fortbildungen wurden absolviert und bestanden. Nachdem zwischenzeitlich die Anstellung der Kirchenmusikerin durch die evangelische Kirchengemeinde Hausen-Raitbach erfolgt ist, konnte der Probenbetrieb aufgenommen werden.

Das Singen mit Ellen Krebs bereitet allen große Freude. Lockerungs-, Atem-, Einsing- und Stimmbildungsübungen stehen am Beginn der Proben. Zum beidseitigen Kennen lernen wurden Stücke wie „Halleluja“, „Da pacem domine“, „Die Himmel erzählen“ und „Gib Frieden, Herr“ ausprobiert. Wenn feststeht, ob der Chor an Weihnachten im Gottesdienst mitwirken kann, werden hierfür passende Werke angegangen. Ansonsten würde der erste Auftritt mit Ellen Krebs ins neue Jahr verschoben.

Einen großen Wunsch haben der Singkreis und die Dirigentin: Es wäre sehr schön, wenn sangeswillige Frauen und Männer den Chor verstärken würden. Die Proben finden dienstags von 18.30 Uhr bis 20 Uhr im evangelischen Gemeindesaal in Hausen statt. Auskünfte gibt Susanne Röhr, Tel. 07622/3293.

  • Bewertung
    2

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading