Hausen im Wiesental Phänomenale Rock-Klassiker

Die Rockband „Station Four“ interpretiert Titel musikalischer Größen.Foto: zVg Foto: Markgräfler Tagblatt

Am Samstag, 29. August, heißt es um 19 Uhr seit langem mal wieder „Grill & Chill“ bei einem Open Air-Konzert im „Eisenwerk“ in Hausen. Zu erleben ist die Classic-Rockband „Station Four“.

Hausen. Die in der Region bekannte Band gibt mit verzerrten Gitarren-Riffs, Hammond-Orgel-Sound und ­Bluesharp-Einlagen zeitlose Rock-Klassiker musikalischer Größen wie „The Dooby Brothers“, „Rolling Stones“, „Gary Moore“ und „Red Hot Chili Peppers“ zum Besten und interpretiert diese teilweise neu.

In der Vierer-Besetzung mit Heiko Trefzger (Gesang, Bluesharp, Leslie-Orgel), Nicolai Brugger (Gitarre), Björn Bellmann (Bass, Gesang) und Tobi Koch (Schlagzeuger) liefert „Station Four“ einen handgemachten, druckvollen und erdigen Sound ab.

Die Corona-Richtlinien sollen beim Konzert streng eingehalten werden. Daher sind die Konzertplätze auf 40 Zuschauer begrenzt und werden über den Kartenvorverkauf zu zehn Euro pro Karte limitiert.

Karten sind im „Eisenwerk“ oder per E-Mail an pub@eisenwerkhausen.de erhältlich. Informationen gibt es auch unter www.eisenwerkhausen.de und unter www.stationfour.de.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading