Hausen im Wiesental Schöner Ausflug erfreut die Mitglieder

SB-Import-Eidos
Ruine Badenweiler mit Blick auf Müllheim.                                                                                                                        Vorlage: Klaus Vollmer Quelle: Unbekannt

Hausen. Nach zweijähriger Zwangspause startete der Briefmarkenring Hausen und Umgebung am vergangenen Samstag mit einem Ausflug in das Markgräflerland.

Besuch der englischen Gärten im Landhaus Ettenbühl

Nach einem Apéro in herrlicher Landschaft bei Badenweiler erfolgte die Einkehr im Gasthaus „Löwen“ in Eimeldingen mit anschließendem Besuch der Rosenmanufaktur „Landhaus Ettenbühl“ mit wunderschönen und vielfältigen Gärten im englischen Stil.

Die Anfänge des Markgräflerlandes ruhen auf den Schultern der Herren von Rötteln. Graf Johann von Freiburg, der letzte seines Geschlechtes, schenkte am 8. September 1444 die Herrschaft Badenweiler seinen Neffen Rudolf IV. und Hugo von Hachberg-Sausenberg. Nachdem die Herrschaften Rötteln und Hachberg-Sausenberg 1315 zusammengekommen waren, kam nun die Herrschaft Badenweiler hinzu, und auf solche Weise war das heutige Markgräflerland komplett.

Geburtstag des Markgräflerlands im Jahr 1315

Dieser Tag wird deshalb mit Recht als der Geburtstag des Markgräflerlandes angesehen.

Für die bestens vorbereitete Planung und Organisation des Ausflugs galt der Dank dem Vorsitzenden Bruno Aucktor und seiner Frau Brigitte.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading