Hausen im Wiesental Senioren in närrischer Stimmung

Markgräfler Tagblatt, 14.02.2018 22:02 Uhr

Hausen (kb). Die Senioren waren in bunten Kostümen oder fantasievollen Kopfbedeckungen ins Pfarrheim gekommen, um beim närrischen Altennachmittag gemeinsam einige unterhaltsame Stunden zu verbringen. Die Hauscombo des Altennachmittags, Saxofonist Alfred Bühler und Akkordeonist Adolf Ückert, trafen mit einem Potpourri von Mainzer Karnevalsschlagern gleich ansteckende Melodien, so dass eifrig geschunkelt und mitgesungen wurde. Helga Kundlacz, Leiterin des Altennachmittags, vertiefte bei ihrer humorvollen Begrüßung die Tatsache, dass ohne Musik nichts los wäre. Der „Narresome“ unter der Leitung von Beate Weißenberger gefiel mit einem tollen Lichtertanz und „We will rock you.“ Einen weiteren Höhepunkt gestalteten mit Gesangseinlagen und Tanz die Frauen der „Irrlichter“ mit Martina Kallfass, indem sie sich mit den Problemzonen der Damen gekonnt und witzig auseinandersetzten und sich selbst auf den Arm nahmen.

Anschließend sorgten die eigenen Schauspieler des Mitarbeiterteams für ausgelassene Stimmung und Heiterkeit. Unter anderem glänzten die 86-jährige Erika Csiffari mit einem Chanson sowie Ingrid Hellige und Anita Schweiger mit einem ungewöhnlichen Telefongespräch mit einer Schwerhörigen. Den Abschluss der Sketche gestalteten die beiden Besenbinder Toni und Sepp, verkörpert von Christel Brutschin und Helga Kundlacz. Ein Büttenredner muss noch erwähnt werden, Bürgermeister Martin Bühler. Er gab einen bildhaften Bartbericht über Charakteraussagen und Modeaccessoires und versicherte, dass der Bart nach der Fasnacht wieder ab komme.

Zum Ende der gelungenen Veranstaltung gab es lang anhaltenden Beifall für Alfred Bühler. Der Musiker verriet, dass er nach 60 Jahren als Saxofonist dieses Instrument nun zur Seite lege. Mit der Violine werde er aber noch bei verschiedenen Anlässen zu hören sein.

 
          0