Hausen im Wiesental „Seniorenpfoten“ begeistern

SB-Import-Eidos
Dagmar Engel, Tierärztin aus Hausen, hatte in diesem Jahr eine Idee. Mit ihrer Initiative „Seniorenpfoten“ vermittelt sie Tierheim-Bewohner an einsame ältere Menschen.                                                                                                                                                            Archivfoto: Gerald Nill Quelle: Unbekannt

Hausen (gni). Die besten Freunde haben oftmals vier Beine und eine Fellnase. Gerade ältere Menschen sind oftmals auf die Gesellschaft von Vierbeinern angewiesen, um der drohenden Einsamkeit zu entgehen.

Viele alte Menschen scheuen aber davor zurück, sich ein Tier zuzulegen aus Sorge, der Vierbeiner könnte bei Krankheit oder Tod unversorgt zurückbleiben.

Aus dieser Erkenntnis heraus hatte die Hausener Tierärztin Dagmar Engel in diesem Jahr den Verein Seniorenpfoten gegründet, um keinen Menschen alleine zu lassen (wir berichteten).

Große Freude für ältere Menschen

Die Berichterstattung über den neuen Verein Seniorenpfoten, der alten Menschen in der Region das Halten von eigenen Tieren ermöglichen will, hat bereits eine Riesenresonanz ausgelöst, wie zu erfahren war.

Was Initiatorin Dagmar Engel aus Hausen besonders freut: „Viele meiner Kunden sind begeistert von der Sache und spenden Geld, damit ältere Menschen sich ein Tier, zum Beispiel aus dem Tierheim, zulegen können.“

Tiere seien im Alter oft die einzigen Lebewesen im Haushalt und von beinahe therapeutischen Wert.

Der Verein Seniorenpfoten ist erreichbar unter Tel. 0173 729 105 8.

  • Bewertung
    1

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading