Hausen im Wiesental Spannende Erlebnisse im Freien

Einen Fahrradparcours gilt es heute im Rahmen des Sommerferienprogramms zu absolvieren. Archivfoto: Ralph Lacher Foto: Markgräfler Tagblatt

Spannende und erlebnisreiche Tage warten in den Sommerferien auf die Hausener Kinder. Coronabedingt wird es diesen Sommer allerdings ein abgespecktes Kinderferienprogramm geben.

Hausen (os/hp). Bürgermeister Martin Bühler war es ein Anliegen, ein Sommerferienprogramm auf die Beine zu stellen. Und das ist gelungen. Hausens Kinder können aus fünf Angeboten wählen.

Allerdings fiel die Auftaktveranstaltung, eine Waldrallye mit dem Turnverein, der Witterung zum Opfer. Starker Regen hatten den Veranstalter zur Absage der Unternehmung gezwungen. Einen Ersatztermin gibt es nicht, dafür aber zwei zusätzliche Programmangebote. Laut Elke Seger, bei der die Fäden des diesjährigen Sommerferienprogramms zusammenlaufen, lädt die Arbeiterwohlfahrt am Samstag, 15. August, von 15 bis 18 Uhr zum Spieleparcours rund um das AWO-Stübli ein. Spiel-, Spaß- und Überraschungsstationen erwarten die Kinder laut Cindy Jäkel aus dem AWO-Team. Zur besseren Planung ist eine Anmeldung per E-Mail (jaekelcindy@web.de) oder per Telefon (01577/6824014) erwünscht.

Der Angelsportverein (ASV) und die SPD haben ebenfalls etwas auf die Beine gestellt. Sie laden am Samstag, 5. September, aufs ASV-Areal an der Wiese ein.

Heute geht es im Sommerferienprogramm weiter. Ein Klassiker im Sommerferienprogramm der Gemeinde Hausen ist der Fahrradparcours mit der Polizei. Dieser Parcours ist am Donnerstag, 6. August, von 9.30 bis 11.30 Uhr auf dem Schulhof aufgebaut. Mächen und Jungen ab acht Jahren üben dort mit dem Fahrrad Kurven-, Slalom- und Schräg- und Spurbrettfahren. Es geht über die Wippe, und es wird einhändig gefahren. Ein eigenes Fahrrad, ein Fahrradhelm und etwas zu trinken sind mitzubringen. Bevor es auf den Parcours geht, werden die Fahrräder auf Verkehrssicherheit geprüft. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus.

Zu einer Nachtwanderung lädt die CDU am Freitag, 7. August, ein. Treffpunkt (mit Taschenlampe) ist um 19 Uhr beim Tennisheim. Die Route führt die kleinen Wanderer bis zur Niederberghütte, wo, sofern es die Corona-Bedingungen erlauben, eine Stärkung gereicht wird. Bei Einbruch der Dunkelheit geht es mit Fackeln in die Nacht. Kinder unter sechs Jahren müssen in Begleitung Erwachsener sein.

Mit Revierförster Sven Hendrik Wünsch geht es am Montag, 24. August, in den Wald. Die Mädchen und Jungen treffen sich zum spielenden Lernen um 14.30 Uhr beim Tennisheim. Mitzubringen sind genügend zu trinken und ein kleines Vesper. Erforderlich sind ferner festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung. Weitere Informationen gibt es bei Sven Hendrik Wünsch unter Tel. 0172/7249064. Veranstalter ist das Forstrevier Maulburg-Hausen.

Zur „Bootswerkstatt“ lädt die Hebelmusik am Dienstag, 1. September, ein. Treffpunkt mit Schere und bunten Filzstiften (falls vorhanden) ist um 17 Uhr beim Musikpavillon. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen sind per E-Mail an vorstand@hebelmusik.de oder unter Tel. 07622/6849074 (Sandra Boos) möglich.

Wie von den Veranstaltern verlautet, wurde bewusst auf ein Programmangebot im Freien gesetzt, weil so die Hygiene- und Abstandsregeln einfacher zu handhaben sind.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading