Hausen im Wiesental Vereinsjahr 2020 abgeschlossen

25 Jahre Mitglied: Vorsitzender Ulrich Wagner zeichnete Inge Straub mit Urkunde und Treueabzeichen in Silber aus.                                                                                                                                                                                   Foto: Klaus Brust

Der Schwarzwaldverein Hausen hielt am Samstagabend im Feuerwehrsaal seine Hauptversammlung für das jahr 2020 ab, ein halbes Jahr später als geplant. Denn Corona machte im Wanderplan ausgeschriebenen Unternehmungen einen Strich durch die Rechnung.

Von Klaus Brust

Hausen. Wie ein roter Faden zog sich die Pandemie durch alle Berichte und zeigte auch bei allen 26 Teilnehmern ihre Wirkung: Mit Masken und Abstand bei offenen Fenstern wurde dem rührigen Vorstand Dank und Unterstützung signalisiert.

Seine erste und letzte Generalversammlung hatte Vorsitzender Ulrich Wagner am 24. Januar 2020 abgehalten, das Wanderjahr wurde vorgestellt; doch dann kam der Lockdown. „Alle zwei Wochen veränderten sich ab März die Coronavorschriften, und ich wollte mein Amt bei der nächsten Versammlung niederlegen. Doch die letzten zwei Monate mit einem schönen Neustart führten zu einem Meinungswechsel“, äußerte Ulrich Wagner mit dem Versprechen: „Ich mache weiter“, wofür es großen Beifall gab. Dem Tätigkeitsbericht war zu entnehmen, dass die Einnahmen aus den Festivitäten fehlten, nur drei Vorstandssitzungen abgehalten und als spezielle Baumaßnahme die Garagentore gestrichen wurden. Einen kleinen Vorteil brachte die Pandemie, die Niederberghütte war durch Vandalismus weniger belastet. Ein Dankeschön galt dem Vorstandsteam, den Helfern, Fachwarten und dem Bauhof. Der Mitgliederstand betrug zum Jahresende 177 Personen, ein leichter Rückgang um vier Personen.

Berichte

Ein trauriges Jahr bilanzierte Schriftführerin Hannelore Zimara in ihren Protokollberichten, denn fast alle Wanderungen und Feste mussten trotz exakter Vorbereitung abgesetzt werden. Die von Christel Brutschin betreute Kasse wies ein leichtes Plus aus. Helga Helleis und Karlheinz Kundlacz bescheinigten als Prüfer eine einwandfreie Kassenführung.

Naturschutzwart Rudi Kuder hatte acht Aktionen für Naturpflege, Umweltschutz und Streifendienste aufgelistet; hierfür wurden 16 Arbeitsstunden mit sechs Helfern geleistet. Alle Arbeiten wurden vorbildlich erledigt; krankheitshalber musste er aber vor kurzer Zeit von seiner Aufgabe entbunden werden. Ein Nachfolger ist noch nicht in Aussicht. Auch Wegewart Erich Kiefer war mit seinem Begleiter Franz Rümmele sehr aktiv. Hinweisschilder anbringen, Mähen, Enthursten, Wegeunterhaltung und Kontrollgänge erforderten 27 Stunden.

Für die Sonntagswanderungen zeichnete Ursula Maier verantwortlich. Von 17 geplanten Wanderungen, zwei Tagesausflügen und einer Kulturwoche konnten nur zwei Wanderungen stattfinden. Ähnlich sah es bei den Mittwochswanderungen aus. Sigrid Gessner hatte mit ihren Wanderführern 13 Wanderungen vorgesehen, nur zwei fanden statt.

Ehrungen

Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit erhielt Inge Straub Urkunde und Treueabzeichen in Silber, Margaretha Fechtig das Abzeichen für 40 Jahren in Gold und Erwin Grass das Abzeichen für 60 Jahre in Gold. Ein edles Tröpfchen wurde Josef Muckenhirn überreicht, der regelmäßig die Niederberghütte aufräumt.. Die zweite Vorsitzende Doris Wahl dankte dem ersten Vorsitzenden Ulrich Wagner nicht nur mit einem Weinpräsent, sondern attestierte ihm, dass er das schwierige Jahr und darüber hinaus alles „super gut“ gemeistert habe.

Sonstiges

Ehrenmitglied Benno Gessner stellte den Antrag, einen Grenzstein zwischen Zell und Hausen nach dem Vorbild Gresgen zu setzen und einen Hausener Künstler damit zu beauftragen. In seinem Schlusswort betonte Vorsitzender Wagner, dass seit dem 27. Juni die Veranstaltungen nach dem Wanderplan stattfinden, solange Corona es zulasse. Der Vorstand sei zuversichtlich, Wege zu finden, um jüngere Mitglieder für den Verein zu interessieren.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading