Hausen im Wiesental Zehn Forellen am Haken

Angeleitet vom Vorsitzenden Jörg Kiefer, hatten die Jugendlichen beim Fliegenfischen viel Erfolg.                                   Foto: Ralph Lacher

Ein positives Fazit zogen Vereine, Parteien und Institutionen um Elke Seger“ nach Abschluss des Kinderferienprogramms, das acht Angebote bereithielt und mit dem „Angeln für Kinder“ mit dem Angelsportverein und der SPD als Gastgeber endete.

Hausen (os). Angelsportvereinsvorsitzender Jörg Kiefer und SPD-Mann Harald Wetzel waren an diesem schönen Septembertag beim Anglerheim im Gewerbegebiet an der Wiese hochrfreut über die Tatsache, dass zwei Dutzend Kinder kamen, einige in Begleitung der Eltern. Den Einführungspart überließ der Vorsitzende dann seinem Kollegen Ingo Schultheiß. Er erzählte den aufmerksam zuhörenden, kleinen und größeren Gästen, dass man im Angelsportverein Hausen das so genannte „Fliegenfischen“ pflege. Dabei lockt der Fischende die in der Wiese befindlichen Bach- und Regenbogenforellen, Elritzen, Weißfische und Koppen nicht mit lebendem Getier, etwa Würmern, sondern mit nachgebauten Ködern an. Außerdem schreibe man den Gewässerschutz groß und pflege das Wieseufer sowie den Bestand an Fischen.

Ingo Schultheiß erläuterte kurzweilig auch Fragen über in und am Wasser vorkommende Tiere und Pflanzen und freute sich darüber, dass die Kinder sehr interessiert waren. „Wir sind wie die Jäger im Wald in erster Linie Heger und Pfleger, weniger am konkreten Ertrag im Sinne von Fischfang interessiert“, betonte der Angler. Und wies daraufhin, dass man alljährlich 4000 Jungfische einsetze, also fürs biologische Gleichgewicht im Wiesewasser sorge.

Nun ging es an die Wiese, wo die Kinder und auch einige Väter unter fachlicher Anleitung die Angelschnüre mit „Fliegen“ auswarfen. Und der nach dem kurzen theoretischen Teil anstehende praktische Part des Ferienspaß-Angebots geschah mit schönem Erfolg. Denn die Kinder zogen an den Angelhaken immerhin zehn Forellen aus dem Wiese-Wasser. Die erfolgreichen Angler konnten den Fisch mit nach Hause nehmen.

Als die Kinder zurück zum Angler-Heim kamen, hatten die Sozialdemokraten den Grill angeworfen und luden zum gemütlichen Ausklang ein. Der Ferienspaß-Reigen hatte eine über die Resonanz der Vorjahre hinausgehende Beteiligung erfahren. So etwa bei den Aktionen der CDU mit 30 Teilnehmenden an einer Nachtwanderung sowie gleich vielen beim „Nachmittag mit dem Förster“, über 50 Kindern beim Spiel- und Spaßnachmittag beim TV, annähernd so vielen bei der Mini-Disco der Hebelmusik und mit rund 20 Kindern beim Basteln mit der Hebelmusik, dem Schlauchbootfahren mit der AWO und dem Wandern mit Alpakas mit der SPD. Einzig die Familienwanderung mit dem Schwarzwaldverein musste ausfallen, weil sich nur eine Familie angemeldet hatte.

So ist es für Elke Seger fast schon eine Verpflichtung, auch 2022 ein Programm auf die Beine zu stellen.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading