Wiesbaden - Von der Quelle bis zur Mündung: Mehr als 20 000 Freiwillige haben an beiden Rheinufern tonnenweise Müll gesammelt. Die Zahl der Teilnehmer habe sich damit im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt, wie ein Sprecher der zweiten europaweiten Großputzaktion "Rhine Clean Up" sagte. Mit Müllsäcken, Handschuhen und Greifern räumten bei fast 200 Aktionen entlang des Flusses Freiwillige Abfall weg - etwa Glasflaschen, Windeln oder Plastiktüten. 2018 hatten Helfer 100 Tonnen Müll weggeschafft. Diesmal schätzten die Organisatoren die sichergestellte Abfallmenge auf 170 Tonnen.