Hollywood Jessica Chastain über den Ohrfeigen-Eklat bei den Oscars

dpa
Beklemender Moment: Jessica Chastain bei ihrer Dankesrede in der Oscarnacht. Foto: Chris Pizzello/Invision/AP/dpa

Los Angeles - Hollywoodstar Jessica Chastain erinnert sich an die angespannte Atmosphäre bei den Oscars, als sie kurz nach dem Ohrfeigen-Eklat ihre Dankesrede halten musste.

"Ich lief in eine sehr aufgeladene Energie in diesem Raum", sagte die 45-Jährige der britischen Modeplattform "net-a-porter.com" über den Moment, als sie bei der Preisgala Ende März ihren Oscar auf der Bühne annehmen sollte. Chastain war für ihre Rolle in dem Film "The Eyes Of Tammy Faye" als beste Hauptdarstellerin geehrt worden, kurz nachdem ihr Schauspiel-Kollege Will Smith dem Komiker Chris Rock eine Ohrfeige verpasst hatte.

"Ich versuchte, herauszufinden, wie ich einfach atmen und eine Ruhe herstellen konnte", erinnerte sich die Schauspielerin. "Es war ein seltsamer Abend." Bei ihrer Rede sprach sich Chastain dann gegen Intoleranz und Diskriminierung aus. "Ich wusste nicht alles, was ich sagen würde, und es gab Momente, in denen ich begann, emotional zu werden", so der Hollywoodstar. Sie habe sich zuvor jedoch überlegt, für welche Themen sie diese globale Bühne nutzen wolle, falls sie dort hoch dürfe.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Putin

Was halten Sie vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs von der Sanktionspolitik gegen Russland?

Ergebnis anzeigen
loading