Oakland - Beide Blutdruck-Messwerte können ein erhöhtes Risiko für Krankheiten wie Herzinfarkt oder Schlaganfall anzeigen. Eine US-amerikanische Studie zeigt, dass nicht nur ein erhöhter Wert des oberen, systolischen Blutdrucks auf ein erhöhtes Krankheitsrisiko hinweist. Auch der untere, diastolische Wert sei ein guter Indikator und sollte nicht vernachlässigt werden, berichtet das Forscherteam im Fachmagazin "New England Journal of Medicine". Bislang waren sich Experten uneins, ob sich beide Blutdruckwerte gleich gut eignen, um ein erhöhtes Gesundheitsrisiko abzuschätzen.