Rom - In einer groß angelegten Aktion gegen die Mafia hat die italienische Polizei mehr als 100 Verdächtige festgesetzt. 89 Personen seien in Untersuchungshaft gekommen und 36 unter Hausarrest gestellt worden, erklärte die Polizei. Die Zugriffe erfolgten demnach in der Provinz Neapel, aber auch anderswo in Italien und im Ausland. Die Verdächtigen sollen Clans der neapolitanischen Mafia-Organisation Camorra angehören. Vorgeworfen werde ihnen Drogenhandel, Erpressung, Wucher, Geldwäsche und weitere "schwerwiegende Straftaten".