Peking - Die Zahl der bestätigten Fälle der neuen Lungenkrankheit in China ist sprunghaft auf rund 220 gestiegen. Ein weiterer Patient starb. Damit sind drei Todesfälle bekannt, wie die Gesundheitsbehörde der zentralchinesischen Metropole Wuhan berichtet. Dort hatte der Ausbruch begonnen. Erstmals wurden Infektionen mit dem Coronavirus an mehreren anderen Orten in China nachgewiesen. Experten befürchten, dass der vermutlich von einem Tier übergesprungene Erreger anders als anfangs angenommen auch von Mensch zu Mensch übertragen werden kann.