Inzlingen Aquarianer treten dem Nabu bei

Die Oberbadische
Den Vorstand des Aquarianer-Teams Inzlingen bilden (von links): Dirk Saner, Helmut Ritter, Michael Kramer, Andreas Wagner, Wolfgang Reinle, Harald Detgen, Ernst Kramer und Heiko Meier. Foto: Willi Vogl Foto: Die Oberbadische

Das Aquarianer-Team Inzlingen (ATI) hat sich dazu entschlossen, eine Vereinsmitgliedschaft beim Naturschutzbund (Nabu) Lörrach einzugehen. Ziel ist eine bessere Vernetzung, wie bei der Generalversammlung des ATI zu erfahren war.

Von Willi Vogl

Inzlingen. Etwas für die Natur wolle er tun, verriet Dirk Saner, eines von drei neuen Mitgliedern, über seine Motivation, sich dem ATI anzuschließen. Saner wurde obendrein gleich noch in den Vorstand gewählt.

Rückblick

Vorsitzender Andreas Wagner dankte den Mitgliedern, die sich teilweise mit jeweils über 40 Arbeitsstunden im vergangenen Jahr einbrachten. Im Jahresrückblick berichtete er auch über gesellige Veranstaltungen. Dazu gehörten etwa das Hering- und Spaghettiessen, das Helferfest und ein Grillen. Der Hock am 1. Mai sei nicht nur wegen des guten Wetters, sondern auch finanziell ein voller Erfolg gewesen.

Finanzen

Kassierer Heiko Meier legte eine solide finanzielle Situation dar. Im vergangenen Jahr mussten lediglich kleinere Ausgaben für die Homepage, das Helferessen und Bankgebühren sowie Farbe, Öl und Benzin getätigt werden. Die Rücklagen erlauben nun einige Anschaffungen für die Küche im Vereinszimmer, etwa einen Ersatz für den in die Jahre gekommenen Kühlschrank.

Nabu-Beitritt

Der von Helmut Ritter erläuterte Antrag auf eine Vereinsmitgliedschaft beim Naturschutzbund (Nabu) Lörrach wurde einstimmig beschlossen. Gern wolle man dessen Ziele unterstützen. Zudem verspricht man sich davon eine bessere Vernetzung zur Förderung auch des eigenen Patenschaftsprojekts.

Wahlen

Im Vorstand gab es bei der Neuwahl geringfügige Veränderungen. Das aktuelle Gremium besteht aus Andreas Wagner (Vorsitzender), Ernst Kramer (Stellvertreter), Heiko Meier (Schriftführer), Michael Kramer (Kassierer), Dirk Saner (Wirtschaftsführer), Wolfgang Reinle (Materialverwalter), Silvia Meier, Harald Detgen und Helmut Ritter (Beisitzer).

Ehrungen

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Elisabeth und Manfred Gais, Markus Reinger, Karl-Heinz Bieselin, Oliver Siebold und Erich Hildebrand.

Weitere Veranstaltung

Eine Frühlingswanderung mit dem Nabu rund um das Flora-Fauna-Habitat-Schutzgebiet unter dem Motto „Heimatkunde oder: Was blüht und singt denn da?“ findet am 24. Mai statt. Die Leitung haben Christof Sandt und Anita Lincke. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz der Erstellhalle (Bützmattweg, Waldstraße).

Hintergrund

Der Verein „Aquarianer-Team“ wurde 1974 als Aquarien- und Terrarienverein gegründet. Bald entdeckten die Mitglieder auch die Liebe zur Natur im eigenen Dorf. Auf Anregung des damaligen Bürgermeisters Erich Hildebrand, der seitdem aktives Vereinsmitglied ist, entstand die Patenschaft für das Biotop am Langmattbach. Dort, wo heute ein Feucht- und ein Trockenbiotop sowie eine Verlandungszone zu Naturbeobachtungen einladen, diente laut Hildebrand früher eine morastige Fläche als Viehtränke.

Mit einer einmaligen Renaturierung, dem Pflanzen von einheimischen Bäumen und den landschaftsgärtnerischen baulichen Maßnahmen seinerzeit ist es jedoch nicht getan. In regelmäßigen Arbeitseinsätzen kümmert sich der Verein um den Erhalt dieser Naturoase. Mehr als 300 Arbeitsstunden wurden für das vergangene Jahr registriert. „Arbeit gibt es genug, und Spaß macht es außerdem“, will Ritter seine Vereinskollegen auch zu zukünftigen Engagement motivieren.

Umfrage

Saskia Esken

SPD-Chefin Saskia Esken hat in Sachen Benzinpreise schärfere Maßnahmen wie ein befristetes Tempolimit und Fahrverbote ins Spiel gebracht. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading