Inzlingen Buttenbergschule wird saniert

SB-Import-Eidos
Die Inzlinger Buttenbergschule Foto: Heinz Vollmar

Inzlingen (mv). Die Buttenbergschule wird künftig durch eine Luft-Wärmepumpe beheizt. Die Weichen für die energetische Sanierung im Rahmen der Gesamtsanierung stellte der Gemeinderat am Donnerstag.

Wie Bürgermeister Marco Muchenberger auf Nachfrage bestätigte, ging es im Gemeinderat um die Wahl der Heizvariante. Darüber hinaus ging es darum, inwieweit man mittelfristig auch andere öffentliche Gebäude wie das Seniorenzentrum oder den Kindergarten St. Elisabeth mit in ein zentrales Wärmeverbundsystem einbinden kann.

Bis man diesen Schritt gehen kann, wird jedoch zunächst das Hauptgebäude der Buttenberg-Schule im Rahmen der energetischen Sanierung mit einer Luft-Wärmepumpe ausgestattet. Diese soll von ihrer Kapazität her jedoch so ausgelegt sein, dass sie auch das untere Schulgebäude, das für die Schülerbetreuung genutzt wird, beheizen kann. Wie der Bürgermeister mitteilte, wird im Zuge der Gesamtsanierung auch der Schulhof von den Bauarbeiten betroffen sein. Daher soll der Schulbetrieb teilweise im unteren Gebäude beziehungsweise in Containern stattfinden.

Die Gemeinde hatte es sich nicht leicht gemacht. Bei der Entscheidung für eine Luft-Wärmepumpe wurde daher nicht nur die Brennstoffpreisentwicklung zugrunde gelegt, sondern es wurde überlegt, inwieweit als Wärmequelle auch eine Erdsonde dienen könnte.

Längerfristig soll indes auch das Umfeld der Buttenbergschule mit seinen öffentlichen Gebäuden in die Planungen für eine zentrale Nahwärmeversorgung mit einbezogen werden.

Fest steht jedoch, dass das Dach des Hauptgebäudes der Schule mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet werden soll. Ein entsprechender Zuschuss-Antrag bei der KfW-Bank soll nach Angaben von Muchenberger noch in diesem Jahr gestellt werden. Der Bauantrag für die Sanierungsmaßnahme sei bereits gestellt, lediglich die nunmehr ausgewählte Heizvariante werde noch nachgereicht. Beschieden sei auch der Fachförderzuschuss, so dass man mit den Baumaßnahmen zügig beginnen könne.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading