Inzlingen Radeln für den guten Zweck

SB-Import-Eidos
Spendenübergabe der Radfahrer an „Tigerherz“ (v.l.): Giovanni Camerota, Enrico Hartmann, Bianca Czichny, Guido Glatt mit Sohn Noel, Simona Geiger und Marcel Spengler. Foto: Rolf Reißmann

Inzlingen (rr). Eine Spende von insgesamt 16 000 Euro hat der Inzlinger Unternehmer Guido Glatt an Bianca Czichy, Beauftragte der Vereinigung „Tigerherz“, überreicht.

Damit fand am Freitagabend eine ganz besondere Hilfsaktion im Haltinger „Vogtskeller“ ihren Abschluss. Im Frühjahr hatten sich nämlich fünf Geschäftsleute per Fahrrad auf den Weg nach Wien gemacht, um damit Firmen anzuregen, für „Tigerherz – Wenn Eltern Krebs haben“ zu spenden. Das Angebot der Psychosozialen Krebsberatung der Uniklinik Freiburg widmet sich einem ganz besonderen Problem, das leider oft ins Hintertreffen gerate, wenn ein Elternteil schwer erkrankt, wissen die Verantwortlichen.

„Uns geht es darum, die Kinder zu begleiten, damit sie mit solch schweren Situationen fertig werden,“ erklärte Bianca Czichy. „In derart belastenden familiären Umständen müssen Kinder gestärkt werden, auch um sie auf ihre Zukunft vorzubereiten.“

Für dieses Hilfsprojekt Geld zu sammeln, war das Anliegen von Glatt. Enrico Hartmann aus Rümmingen, Simon Geiger aus Wittlingen, Giovanni Camerota aus Weil und Marcel Spengler aus Hagen in Westfalen machten sich mit ihren Fahrrädern auf eine siebentägige Tour von Haltingen nach Wien. 800 Kilometer legten sie dabei zurück. Etwa 15 Firmen, überwiegend aus dem Kreis Lörrach, sowie Privatpersonen unterstützen dieses Projekt mit großzügigen Spenden, sodass schließlich 16000 Euro zusammenkamen. Czichy bedankte sich namens vieler „Tigerherz“-Helfer, denn damit können mehrere Hilfsprojekte für betroffene Kinder weitergeführt oder auch neu begonnen werden. Die Radfahrer planen schon eine neue Reise, in knapp zwei Jahren wollen sie über die Alpen nach Genua fahren.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading