Inzlingen St. Martin reitet ums Feuer herum

SB-Import-Eidos
Das Martinsfest wurde mit einem Schattenspiel für die Kinder eröffnet. Foto: zVg/Sütterlin

Inzlingen. Für die Kita St. Elisabeth Inzlingen war der vergangene Martinstag etwas Besonderes. Schon die Vorbereitungszeit auf diesen Tag war sehr intensiv, wie Kita-Leiterin Helena Sütterlin mitteilt. In der Laternenwerkstatt wurde viel geschnipselt, geklebt und gemalt. Die Geschichte vom St. Martin haben Kinder und Erzieherinnen mit Bilderbüchern und einem Bilderkino durchgesprochen.

St. Martin hat seinen Mantel geteilt, was ihn zu einem großen Vorbild für Kinder macht. Denn auch die Kinder teilen gerne ihre Spielsachen, Essen oder ähnliches. Passend dazu brachte die örtliche Bäckerei Martinsbrezeln vorbei.

Feuerschalen am Schloss

„Alle waren sehr aufgeregt, denn am Abend haben wir uns am Langmatthof getroffen. Es sind viele Kinder mit ihren Familien gekommen, und schon in der Dämmerung konnte man die selbstgebastelten Laternen leuchten sehen“, berichtet Sütterlin. Sie eröffnete den Umzug, der mit einem kleinen Schattenspiel begann, das von Anja Dörner vorgelesen wurde. Und alle Kinder waren gespannt, was in der Geschichte vom St. Martin passiert. Den Umzug führte die Feuerwehr Inzlingen an, gleich hinten dran St. Martin auf seinem Ross (Marie Piram auf Pony Lilly) sowie die Familien und das Team von der Kita St. Elisabeth.

Der Umzug wurde mit Musik begleitet. An den verschiedenen Stationen wurden Laternenlieder gesungen mit musikalischer Unterstützung von Sandra Haas und Melanie Andris mit dem Saxofon und der Querflöte.

Auf der Wasserschlosswiese hatte der Elternbeirat Feuerschalen aufgestellt, sodass St. Martin mit seinem Ross beim letzten gemeinsamen Lied ums Feuer laufen konnte. Nach dem offiziellen Teil haben sich noch einige Familien mit Tee oder Punsch um das Feuer gesellt und so den Abend ausklingen lassen.

Helena Sütterlin ist allen Beteiligten sehr dankbar, wie sie im Nachgang der Veranstaltung bekundet.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Nancy Faeser

Bundesinnenministerin Nancy Faeser will das Staatsbürgerschaftsrecht reformieren. Was halten Sie von den Plänen, die Hürden für eine Einbürgerung zu senken?

Ergebnis anzeigen
loading