Inzlingen Wie geht es mit der Sporthalle weiter?

Inzlingen (mv). Wie geht es mit der Halle des Sportvereins Inzlingen weiter, und wie ist der Sachstand in Bezug auf den Standort für eine neue Halle?

Dieser Frage widmete sich in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am Dienstag eine Abordnung des Sportvereins, die sich im Rahmen der Bürgerfragestunde zu Wort meldete.

Bürgerfragestunde

Wer jedoch konkrete Entscheidungen von Seiten der Gemeinde erwartet hatte, der wurde enttäuscht. Bürgermeister Marco Muchenberger erinnerte vielmehr daran, dass nun der SVI am Zuge sei, um mitzuteilen, was der Verein überhaupt wolle. So auch in Bezug auf die Standortfrage und die Konzeption für den Neubau einer Sport- beziehungsweise Veranstaltungshalle.

Gleichzeitig teilte der Bürgermeister mit, dass man mit einer Bebauungsplanänderung im Bereich der Erstelhalle bereits dafür sorge, dass sich ein weiteres Baufenster für einen Neubau der SVI-Halle ergeben könnte. Ebenfalls in Auftrag gegeben sei ein Lärmgutachten für den Bereich Horland, dem ehemaligen Standort der abgebrannten Sporthalle.

Warum sich der Sportverein bisher noch nicht mit einer definitiven Aussage bei der Gemeinde gemeldet hatte, skizzierte in der Bürgerfragestunde der Vorsitzende des Vereins, Martin Coenen. Er teilte mit, dass zunächst unter den SVI-Mitgliedern eine Briefwahl zum Thema „SVI-Halle“ stattfinden wird.

Darüber hinaus müsse man zunächst noch ein Lärmschutzgutachten sowie ein Naturschutzgutachten abwarten, um definitive Aussagen treffen zu können. Die Mitglieder würden dann auch über den Standort für eine neue SVI-Halle abstimmen.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading