Inzlingen - Im Waieland weisen die Zeichen wieder auf die bevorstehende Straßenfasnacht hin. Damit auch jeder sieht, wer in Inzlingen bald das Sagen hat, haben Mitglieder der „Schlurbi“-Clique am Samstagnachmittag das Dorf geschmückt. Mit Warnwesten gesicherte Narren zogen durch die Dorfstraße, vorbei am Lindenplatz, und die Riehenstraße hinunter bis zur Bruggewoog und hängten ihre bunten Fähnli auf.

Dabei ging es recht lustig und stressfrei zur Sache, schließlich sollte die Aktion auch Spaß machen. Mit zwei großen Leitern ausgerüstet und einem Handwägeli mit den Dekoartikeln und etwas „Reiseproviant“ zogen die „Schlurbis“ von Lichtmast zu Lichtmast sowie von Hauswand zu Hauswand und befestigten dort die Girlanden in luftiger Höhe. Die „Schlurbis“ um Cliquenchef Olaf Andris und Herre Herren wurden unterstützt von den Jungnarren, welche die Kletterpartien mustergültig bewerkstelligten.

Das Fähnli-Aufhängen sei auch stets eine lustige Sache und fördere den Zusammenhalt in der Clique, sagte Andris. „Scho sehr, sehr lang, so ungfähr sit 35 Johr“, wusste Herren, schmücken die „Schlurbis“ das Dorf. Zeitraubend ist die Aktion allemal, denn eins ums andere Mal durfte der Tross eine Pause einlegen, denn etliche Waieländer versorgten „ihre“ Narren mit kräftigenden Speisen und Getränken.