Amman - Wegen sintflutartiger Regenfälle haben jordanische Sicherheitskräfte die Welterbestätte Petra evakuiert. Mehr als 3500 Touristen hätten die bekannte archäologische Stätte wegen Überschwemmungen verlassen müssen, teilten die Behörden mit. Vorangegangen waren heftige Regenfälle, bei denen der staatlichen Nachrichtenagentur zufolge mindestens elf Menschen in dem arabischen Land getötet wurden. Alle Touren in das Gebiet wurden vorläufig ausgesetzt.