^ Kandern: 371 Kilometer im Jahr gewandert - Kandern - Verlagshaus Jaumann

Kandern 371 Kilometer im Jahr gewandert

Silke Hartenstein
Die Geehrten: (v. li.) Max Emter, Irene Wagner, Hermann Wagner, Hermann Hess, Hildegard und Hans Bürgelin, Herta Seger und der Vorsitzende Rainer Schmiedlin Foto: Silke Hartenstein

Bei der gut besuchten Hauptversammlung der Kanderner Ortsgruppe des Schwarzwaldvereins (SWV) wurde deutlich: Trotz guter Gemeinschaft und attraktiven Wanderangeboten braucht der Verein neue, jüngere Mitglieder.

Um diese Zielgruppe zu erreichen, werden nun auch monatliche Mittwochs-Radtouren ins Programm aufgenommen. Wie Vorsitzender Rainer Schmiedlin sagte, sank die Mitgliederzahl trotz 15 Eintritten im vergangenen Jahr. Der Verein bietet ein abwechslungsreiches Jahresprogramm mit vielen Wanderungen, der Wanderwoche am „Tiroler Meer“ Achensee vom 2. bis 9. Juli, Stammtischen und Grillfesten.

Rückblick

Ursula Schmiedlin, Wanderwartin, berichtete vom Wanderjahr. Insgesamt 549 Teilnehmer bewältigten 371 Kilometer und 4825 Höhenmeter. Höhepunkt war die Wanderwoche im Fichtelgebirge. Leider mussten 13 von 46 Wanderungen wegen schlechter Witterung oder Krankheit ausfallen.

241 Wegkilometer pflegten Wegewart Hans-Dieter Baumann und sein dreiköpfiges Team. Mit Klaus Steffe kommt ein vierter Mann dazu, der ab kommendem April Radwanderungen etwa nach Hägelberg, Ballrechten-Dottingen oder zum Köhlgarten organisiert.

Das Sommerfest am Forsthausgarten findet mangels Helfern nicht mehr statt. Dafür gehört zu den Aktivitäten des SWV mittlerweile der Grillwurstverkauf beim Hornbach in Binzen. Auch am Jubiläumsfest der Chürbse Clique Wittlingen beteiligte sich der Verein und Kassenwart Klaus Geitlinger verkündete nach den Defiziten der Corona-Jahre erstmals wieder ein Plus in der gut gefüllten Vereinskasse.

Karlheinz Abt, stellvertretender Vorsitzender der Schwarzwaldvereins-Arbeitsgruppe Naturschutz Markgräflerland überbrachte die Grüße des Bezirksvorstands, berichtete von der Pflege ökologisch wertvoller Gebiete rund um Kandern und dankte dem Verein für seine gute Arbeit.

Christa Heimann, Vögtin der Hebelfreunde Hertingen, bereicherte die Versammlung mit ihren Gedichten zur Natur und der Freude am Wandern. Sie erinnerte daran, dass der seit 140 Jahren bestehende Verein im Jahr 1910 die Gedenkplakette an Johann Peter Hebel am Hertinger Pfarrhaus anbrachte und wünschte sich zwei Mitglieder für das Gremium des Hebelschoppens.

Wahlen

Die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt Ursel Sütterlin für Hubert Riesterer. Neu im Wegewartteam ist Klaus Steffe.

Ehrungen

Herta Seger wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Emma Brehm, Adolf Ernst, Roland Feger, Roland Wagner, Kurt Hess, Klaus Schauer, Hermann Wagner sowie Bruno und Hildegard Bürgelin sowie die Gemeinde Malsburg-Marzell für 50 Jahre. Irene Wagner, Bernd Benz, Hermann Hess sowie Maria und Max Emter erhielten eine Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft, Jutta Wittwer, Helmut Krenzlin, Marlies und Andreas Billich für 25 Jahre.

Umfrage

Wahlurne

Der Kreistag wird am 9. Juni neu gewählt. Sind Sie mit der Arbeit des scheidenden Gremiums zufrieden?

Ergebnis anzeigen
loading