Kandern 75 Jahre Feuerwehr Feuerbach

Der Feuerwehrausschuss der Abteilung: (von links): Schriftführer Thomas Mäder, Abteilungskommandant Dietmar Wieber, Kassierer Michael Gruss, stellvertretender Abteilungskommandant Mario Leonhardt und die beiden gewählten Ausschussmitglieder Mathias Wieber und Jochen Schöpflin. Foto: Anika Lenke Foto: Weiler Zeitung

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehrabteilung Feuerbach wurde Mario Leonhardt für weitere fünf Jahre als stellvertretender Abteilungskommandant bestätigt. Weiterhin wurden Jochen Schöpflin sowie Mathias Wieber für fünf Jahre in den Abteilungsausschuss gewählt. Aufgrund der geringeren Mitgliederzahl kamen nur zwei statt vier Feuerwehrleute in den Ausschuss.

Kandern-Feuerbach. Dank galt den beiden scheidenden Mitgliedern Wilfried Hurst und Karl-Heinz Mäder. Hurst wird jedoch als Obmann der Altersabteilung weiter im Ausschuss tätig sein.

Rückblick

Dem Bericht des Abteilungskommandanten Dietmar Wieber zufolge waren die Feuerbacher Wehrleute im letzten Jahr stark gefordert. Im März wurde die Abteilung nach Tannenkirch zu einem Wohnungsbrand gerufen. Im April waren alle Abteilungen bei der Suche nach dem Jungen aus Wollbach gefordert. Im Juni wurden die Kameraden zu einem Baum auf der Landstraße zwischen Kandern und Hammerstein alarmiert. Auch bei dem großen Brand im Sommer in Tannenkirch waren die Feuerbacher vor Ort.

Da die Abteilung momentan nur aus 14 Personen besteht, wurde verstärkt, um neue Mitglieder geworben. Es wurde ein Tag der Feuerwehr veranstaltet, der sich aber als Flop herausstellte. Auch eine Werbeaktion brachte nicht den gewünschten Erfolg. Aber Wieber möchte nicht aufgeben, er will potenzielle Interessenten nun direkt ansprechen.

Einen großen Gewinn konnte die Feuerbacher Wehr beim Buckfest an Christi Himmelfahrt verzeichnen. Kassenwart Michael Gruss sprach von einem vollen Erfolg. Ebenfalls erfolgreich verlief das Scheibenfeuer, das immer zusammen mit dem Gesangverein veranstaltet wird. Über das Jahr verteilt wurden außerdem Papiersammlungen und im November eine Schrottsammlung durchgeführt.

Auch die Kameradschaftspflege wurde im Jahr 2016 großgeschrieben. Mit Partnerinnen und Familien ging es im Juli nach Bregenz. Im Dezember wurde eine Weihnachtsfeier veranstaltet.

Ausblick

In diesem Jahr steht der Feuerbacher Abteilung ein Jubiläumsfest zum 75-jährigen Bestehen bevor. Deshalb soll es am 30. September einen Festakt geben. Am 1. Oktober wird das traditionelle Sauserfest veranstaltet.

2018 soll die Abteilung ein neues Fahrzeug bekommen. Dies sei kleiner als bisher, kann aber mit normalem Pkw-Führerschein und einer Zusatzausbildung gefahren werden. Riedlingen und Sitzenkirch sollen ein baugleiches Fahrzeug erhalten.

Grußworte und Dank

Wieber bedankte sich bei Wirt Gerd Seifert, seinem Stellvertreter Mario Leonhardt sowie beim Vorsitzenden des Gesangsvereins, Karl-Heinz Deiß, für die gute Zusammenarbeit. Kommandant Günter Lenke lobte die Aktiven für ihren Einsatz. Trotz der nur 14 Mitglieder seien sie immer zur Stelle, wenn sie gebraucht würden.

Ortsvorsteher Martin Greiner überbrachte den Dank des Ortschaftsrats. „Leider bringen sich immer weniger Bürger für die Allgemeinheit ein “, bedauerte Greiner. „Dabei erwarten sie, dass jemand kommt, wenn’s brennt“.

Deiß überbrachte Grüße des Gesangvereins. Er bot auch Hilfe fürs bevorstehende Jubiläumsfest an.

Der neue Abteilungskommandant Stadt, Matthias Meisinger, gratulierte zum erfolgreichen und arbeitsreichen Jahr 2016. Er dankte Wieber und Jochen Schöpflin, die in Kandern auch als Gerätewarte tätig sind. Ein Dank galt ebenso Michael Wißner, der in Kandern arbeitet und die Abteilung Stadt tagsüber bei Einsätzen unterstützt.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading