Kandern Auch brenzlige Situationen bewältigt

Günter Boll (rechts) und Simon Redling (links) vom DRK-Kreisverband nahmen die Ehrung von Martin Winkler, Veronika Blum und Rolf-Dieter Blum vor (2., 3. und 5. von links) vor. Mit den Geehrten freuten sich Bereitschaftsleiterin Lena Sütterlin (4. von links) und Vorsitzender Manfred Dietz (6. von links). Foto: Rolf Rhein

Kandern-Wollbach - Der DRK-Ortsverein Wollbach konnte bei seiner 46. Mitgliederversammlung am Freitag erneut mit einer eindrucksvollen Leistungsbilanz für das vergangene Jahr aufwarten. Die 24 Aktiven, unter ihnen auch ein Arzt, leisteten bei 259 Terminen 5455 ehrenamtliche Dienststunden.

Auch ein kleiner Rekord war zu verzeichnen: Der Besuch der 35 Dienstabende erreichte mit 82 Prozent den höchsten Stand seit zehn Jahren.

Vorsitzender Manfred Dietz konnte bei der gut besuchten Versammlung neben Ortsvorsteher Max Sütterlin unter anderem auch Repräsentanten des DRK-Kreisverbands begrüßen: Vorsitzender Günter Boll, Geschäftsführer Markus Lapp und Bereitschaftsleiter Simon Redling waren gekommen.

Rückblick

Wie Bereitschaftsleiter Martin Winkler berichtete, waren die Einsatzorte Wollbach, Kandern, Rümmingen, Schallbach, Wittlingen, Hammerstein, Holzen, Schopfheim und Weil am Rhein. Die Einsatzlage umfasste 75 Helfer-vor-Ort-Einsätze, bei denen eng mit der Polizei und der Feuerwehr zusammengearbeitet wurde, 38 Nachbarschaftshilfen und acht Alarmeinsätze, bei denen einige brenzlige Situationen bei Bränden, Gasausströmung und Gefahrgutaustritt bewältigt werden mussten.

Breiten Raum nahmen die Ausbildung neuer Kräfte sowie Übungen in Gemeinschaft mit anderen Sicherheitskräften ein. Aber auch eine stattliche Anzahl allgemeiner Einsätze beschäftigten das DRK Wollbach.

Schriftführerin Susanne Stromeier berichtete von 22 über das Jahr verteilte Aktivitäten. So war bei der Mineralienmesse „Euromin“ in Lörrach der komplette Ortsverein mit der Bewirtung der Messebesucher beschäftigt. Die Einnahmen bei Haus-, Straßen und Altpapiersammlungen sowie die Bewirtung bei diversen Festveranstaltungen halfen die Kasse aufzubessern.

Für Spaß sorgten der Ausflug in den Erlebnispark nach Tripsdrill sowie die Teilnahme am Bogenschieß-Grümpelturnier in Schallbach.

Die Blutspendenaktionen in Wollbach und Rümmingen wurden von 282 Spendern besucht. 242 Blutkonserven konnten dem Blutspendendienst zur Verfügung gestellt werden.

Beim Landeswettbewerb in Hornberg belegte die neu aufgestellte Mannschaft um Rolf-Dieter Blum den siebten Platz.

Der Kassenbericht von Margarete Dietz schloss mit einem satten Plus, das zeigte, dass der Verein wieder gut gewirtschaftet hat.

50 Jahre DRK-Dienst

Der Dank des Vorsitzenden galt allen, die dazu beigetragen haben, dass das DRK Wollbach wieder einmal ein gutes und erfolgreiches Jahr hatte. Ein ganz besonderes Dankeschön gab es für Rolf-Dieter Blum, der nach 50 Jahren Dienst beim DRK nun in den Ruhestand geht.

Grußworte verbunden mit großer Wertschätzung für die Leistungen des DRK-Ortsvereins Wollbach kamen von Max Sütterlin, Günter Boll sowie den Vertretern benachbarter Kommunen, befreundeter Vereine, der Feuerwehr und der Polizei.

Wahl: Neuer Kassenprüfer wurde Frank Vetterlin (für Mike Ernst)

Ehrungen: Mit der Auszeichnungsspange des Kreisverbands geehrt wurden für 15 Jahre Mitgliedschaft Martin Winkler, für 25 Jahre Julia Winkler, für 45 Jahre Veronika Blum und für 50 Jahre Rolf-Dieter Blum.

Die außerordentlichen Verdienste von Blum, die er in 50 Jahren DRK-Arbeit erworben hat, wurden von Günter Boll mit einer gesonderten Laudatio ausgiebig gewürdigt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading