Kandern Besondere Ehrung für Kanderner Schützen

Weiler Zeitung
Bei der Übergabe der Plakette: (v. l.) Oberschützenmeister Daniel Hipp, Schützenmeister Florian Leisinger und Bürgermeisterin Simone Penner Foto: zVg

Kandern. Bereits zum 200-jährigen Bestehen hatte der damalige Oberschützenmeister und heutiges Ehrenmitglied, Andreas Brischle, die Sportplakette des Bundespräsidenten für die Schützengesellschaft 1816 Kandern beantragt. Dass die Verleihung erst jetzt stattfinden konnte, ist sicherlich auch auf die coronabedingte Mehrarbeit beim Kultusministerium zurückzuführen, wie Oberschützenmeister Daniel Hipp berichtete.

Die Sportplakette des Bundespräsidenten wird für besondere Verdienste um den Sport verliehen. So haben die Kanderner Schützen seit ihrer offiziellen Gründung im Juni 1816 und insbesondere seit ihrer Wiedergründung im Januar 1953 immer viel Wert auf Eigenleistung und die sportliche Entwicklung gelegt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Was hier über viele Jahrzehnte aufgebaut wurde, habe zu tollen sportlichen Erfolgen geführt und sich gerade während der Corona-Pandemie bewährt, wurde gelobt. Denn selbst in dieser schwierigen Zeit konnten die Kanderner Schützen ihre Jugendarbeit fortsetzen und damit den Verdienst dieser Ehrung noch einmal unterstreichen.

Die Vorstandsmitglieder Daniel Hipp und Florian Leisinger freuten sich sichtlich über diese hohe Ehrung, betonten aber auch, dass sie ohne das Engagement vieler Kameradinnen und Kameraden vor ihnen, diese Auszeichnung nicht hätten entgegennehmen können. Sie sehen darin die Verpflichtung, den Verein weiterhin zukunftsorientiert zu führen und neben den vielfältigen Modernisierungsmaßnahmen die Jugendarbeit und die sportliche Entwicklung immer ein Hauptanliegen des Vereins sein zu lassen.

Auch Bürgermeisterin Simone Penner freute sich sehr über die Auszeichnung und die Möglichkeit, diese im kleinen Rahmen zu überreichen. Sichtlich beeindruckt von den erbrachten Leistungen und den modernen Anlagen für die Kanderner Schützenjugend, lobte Penner das ehrenamtliche Engagement, die seit über zwei Jahrhunderten währende Tradition und die ausgezeichnete Jugendarbeit.

Umfrage

Ölförderung in Russland

Die Europäische Union plant ein Erdöl-Embargo gegen Russland. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading