Kandern Boulebahn soll das Dorf beleben

SB-Import-Eidos

„Ein weiteres Jahr mit immer wieder wechselnden, pandemiebedingten Einschränkungen neigt sich dem Ende zu.“ Mit diesen Worten beginnt Ortsvorsteher Martin Greiner seinen schriftlich verfassten Jahresrückblick, der an die Feuerbacher Haushalte ging.

Kandern-Feuerbach. „2021 war für Feuerbach trotz dieser Umstände ein Jahr, in dem auch wieder einiges bewegt werden konnte“, sieht der Ortsvorsteher auch Fortschritte. So konnten die Baumaßnahmen an der Gemeindeverbindungsstraße nach Niedereggenen sowie am Weg „Ob Röten“ im Frühjahr fertiggestellt werden.

„Seit dem Sommer haben sich die Baustellen wieder einmal ins Dorf verlagert“, schreibt Greiner. Angefangen in der Johanniterstraße würden nun im ganzen Ort Breitband und Strom für die Hausanschlüsse wie auch für die Straßenbeleuchtung in den Straßenkörper verlegt. Gleichzeitig würden umfangreiche Straßensanierungen mit ausgeführt.

„Diese Bauarbeiten, mit dem damit verbundenen Lärm, Umleitungen und Behinderungen werden uns noch weit ins neue Jahr hinein begleiten“, bedauert der Ortsvorsteher und bedankt sich bereits jetzt für das Verständnis der Betroffenen.

Mehrere Wirtschaftswege wurden vergangenes Jahr durch Starkregen in Mitleidenschaft gezogen und vom Bauhof wieder vorbildlich instand gesetzt, führt Greiner weiter aus.

Durch den Ortschaftsrat, aber auch durch bürgerschaftliches Engagement konnten weitere Ziele erreicht werden.

Als Beispiel nennt Greiner die im Herbst eingeweihte Boulebahn am Festplatz. „Diesen Ort möchten wir im neuen Jahr, sobald es wieder möglich ist, zu einem Treffpunkt für die gesamte Einwohnerschaft, egal ob alt oder jung, weiterentwickeln.“ Sei es zum Spiel oder zur geselligen Runde an einer Feuerschale: Gemeinschaft leben soll wieder im Fokus stehen.

Mittlerweile wurden die Vergaberichtlinien für das Neubaugebiet „Mittelberg-Tal“ festgesetzt. Vier Wochen war danach Zeit, um sich für einen Bauplatz zu bewerben. „Viele Bewerbungen sind eingegangen“, erklärt Greiner. Der weitere Prozess der Vergabe werde nun bald abgeschlossen sein.

Abschließend bedankt sich der Ortsvorsteher auch im Namen des Ortschaftsrats Feuerbach und der Ortsverwaltung „bei allen Einwohnern, die sich durch ihr bürgerschaftliches Engagement in vielfältiger Weise für unser Dorf eingebracht haben“.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading