Kandern Breitband und Brennholz

Noch immer ist der Aufgang zur Sausenburg gesperrt. Doch bald soll die Treppe saniert werden, wie jetzt in Sitzenkirch zu erfahren war.                            Foto: ag

Kandern-Sitzenkirch - Der Ortschaftsrat Sitzenkirch hat in seiner jüngsten Sitzung der Höhe der Abwassergebühren für das Jahr 2021 und darüber hinaus der vierten Änderung der Abwassersatzung einstimmig zugestimmt. Dies gab Ortsvorsteher Tobias Buss bekannt.

Zur geplanten Sanierung der Ortsdurchfahrt fanden außerdem erste Gespräche mit Anliegern statt, um weitere Details wie die Anpassung an bestehende Strukturen abzuklären. Es soll in nächster Zeit noch weitere Gespräche mit Anliegern geben, erklärte Buss.

Nach Rücksprache mit dem Freiburger Amt „Vermögen und Bau Baden-Württemberg“ sind die Arbeiten zur Instandsetzung der Sausenburg-Treppe in Auftrag gegeben worden und sollen auch bald erledigt werden. Zeitweise war die Zugänglichkeit zur Burg durch Schnee eingeschränkt, wie es hieß.

Für den Wiederaufbau der Langenebene-Hütte ging eine Spende über 1500 Euro von der Firma Kern ein, wie zu erfahren war. Weitere 500 Euro wurden als Materialspende zugesichert. Noch gibt es keine Entscheidung darüber, wann mit dem Wiederaufbau begonnen werden kann. Eine Beschleunigung des Vorgangs liege nicht in der Hand der Gemeinde, wurde betont. Die Langen­ebene-Hütte liegt im Gebiet des Staatsforsts (ForstBW).

Die Renovierung der Epitaphe an der Kirche wurde mittlerweile ausgeführt. Die Gedenktafel der Opfer des Ersten Weltkriegs ist somit wieder gut lesbar, unterscheide sich jetzt jedoch farblich, wobei sich diese Farbdifferenz im Laufe der Zeit angleichen sollte, wie es hieß.

Der Brennholzverkauf für Sitzenkirch findet am Samstag, 19. Dezember, zwischen 14 und 15 Uhr beim Wässerleweg 20 statt. Kaufinteressenten können das Holz noch bei Reiner Dickele bestellen, Tel. 07626/8643, E-Mail: reiner.dickele@loerrach-landkreis.de. Käufer werden gebeten, Abstand zu halten und eine Mund-Nasen-Maske zu tragen.

Der Breitbandausbau hätte im Dezember nach mehrmaligem Verschieben anfangen sollen, wurde nun aber auf das kommende Jahr verlegt.

Dennoch wurden in letzter Zeit Einwohner mit Werbung eines Telekom-Partners auf schnelles Internet aufmerksam gemacht. Es wurden Geschwindigkeiten bis zu 250 MBit/s versprochen.

Nach Rücksprache hat sich jedoch herausgestellt, dass diese Werbung irrtümlich in Sitzenkirch verteilt wurde. Die Möglichkeit besteht nur in jenen Ortsteilen, in denen eine Modernisierung bereits stattgefunden hat, wie zum Beispiel in Feuerbach oder Riedlingen. Eine Prüfung einiger Adressen hat ergeben, dass mehr als 6 MBit/s dort nicht möglich sind. Auch sei ein Ausbau seitens der Telekom derzeit nicht geplant, bedauert Ortsvorsteher Buss.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading