Ermutigt vom Erfolg im vergangenen Jahr haben Schüler der August-Macke-Schule auch dieses Jahr wieder eine Schülerzeitung erstellt. Die noch druckfrische „Amacka-News“ enthält Interviews, Erlebnisberichte, Bildergeschichten und vieles mehr. Das Redaktionsteam der Klasse 7 b um Chefredakteurin Lilly Müller ist zuversichtlich auch mit der neuen Ausgabe wieder punkten zu können.

Von Alexandra Günzschel

Kandern. Ein zweiter Preis auf Landesebene und sogar ein erster Preis auf Bundesebene – das sind die Erfolge, die mit der Ausgabe 2017 erzielt wurden, und die es nun nach Möglichkeit zu toppen gilt. Dafür haben sich die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Lehrer Andreas Wittmann mächtig ins Zeug gelegt und erstmals eine Schülerzeitung komplett in Farbe herausgebracht. Folgerichtig trägt die neue Amacka-News denn auch den passenden Untertitel „Ganz schön bunt hier“. Dieser Tage kann das neue Exemplar erworben werden.

Dabei ist der Bundespreis für das Vorjahr noch nicht einmal abgeholt. Dafür wird eine Delegation mit Mitgliedern aus altem und neuem Redaktionsteam in der ersten Schulwoche nach den Sommerferien nach Berlin reisen.

Doch jetzt freuen sich die Schüler erst einmal über ihr neues Werk. Das ganze Schuljahr über haben sie sich dafür jeden Donnerstag in der Mittagspause getroffen und Ideen gesammelt. Damit die in jeder Hinsicht bunte Ausgabe auch finanziert werden kann, haben sie sich auch um Werbung bemüht. Rund 20 Anzeigen lokaler Unternehmen sind am Ende zusammengekommen, so dass dem Farbdruck nichts mehr im Weg stand.

Die Themen reichen von Konzepten fürs Vokabeln lernen, über Interviews, zum Beispiel mit einer ehemaligen Mitschülerin, die nun im Ausland lebt, bis hin zu Praktikumsberichten, etwa bei der Straßenmeisterei. Aber auch Comics, ein Fußballbericht, Bildergalerien und Lehrerporträts haben Eingang in das 70 Seiten starke Heft gefunden. Die Schüler haben sich Gedanken über Erste Hilfe, Fake News, die Liebe und das Leben gemacht. „Das ist wirklich eine tolle Truppe“, schwärmt Lehrer Wittmann. „Mit anderen Schülern hätte das womöglich nicht so gut geklappt.“

„Manchmal war es schon ein wenig stressig“, sagen die Zeitungsmacher im Pressegespräch. „Wir haben aber viel gelernt“, freut sich Lilly Müller, die sogar dem Schreiben der Rechnungen an die Sponsoren etwas abgewinnen konnte. Jana Heizmann hatte vor allem Spaß am Fotografieren. „Ich war so etwas wie die Kamerafrau“, blickt sie zurück. Yannik Brunner ist besonders stolz auf seinen Erfahrungsbericht über die Mitwirkung an der Kanderner Ausstellung „Gesichter der Flucht“. Spaß hatte das Team aber auch an den Fotoshootings mit neuen T-Shirts und an der Werbung für ihr Produkt. Mit originellen Lautsprecherdurchsagen haben sie die neue Schülerzeitung dieser Tage angepriesen, die nun von den Mitschülern für 2,50 Euro erworben werden kann.

 Andere Interessierte können das Heft für 3,50 Euro bei der Buchhandlung Berger, in der Stadtbücherei oder bei Schreibwaren Saurer erwerben.

Das Redaktionsteam der Klasse 7b: Lilly Müller, Jana Heizmann, Marie Strittmatter, Sebastian Sziwek, Yannik Brunner, Max Chelius, Benny Csajka und Daniel Sänger.