Kandern Gebühren vorerst stabil

Weiler Zeitung, 05.12.2017 22:24 Uhr

Die Gebühren für Wasser und Abwasser können in Kandern im kommenden Jahr konstant bleiben. Durch Kostenüberdeckungen aus den Vorjahren kann von einer Erhöhung abgesehen werden. Dies wurde nun im Verwaltungsausschuss der Stadt bekannt gegeben.

Kandern (ag). Die Kalkulation der Wasser- und Abwassergebühren wird nun zunächst in den Ortschaftsräten beraten, bevor darüber am Montag, 18. Dezember, der Gemeinderat entscheidet.

Zur Wassergebühr

Die Wassergebühr für das Jahr 2017 bleibt demzufolge bei 3,27 Euro pro Kubikmeter. Als kostendeckende Gebühr wurde von einem Dienstleistungsbüro eine Höhe von 3,82 Euro berechnet. Durch die Einbeziehung von Kostenüberdeckungen aus den Vorjahren in Höhe von 207 884 Euro bleibt es aber im kommenden Jahr bei der aktuellen Gebührenhöhe.

Übrig bleibt ein Betrag in Höhe von knapp 129 000 Euro an Kostenüberdeckung aus dem Jahr 2016, der im Jahr 2019 dazu dienen soll, die Kosten zu stabilisieren. Bei gleichbleibender Kostenstruktur wird dieser Betrag jedoch nicht ausreichen, was bedeutet würde, dass die Wassergebühr dann in einem Jahr voraussichtlich wieder angehoben werden müsste.

Zum Abwasser

Die Schmutzwassergebühr bleibt unverändert bei 2,58 Euro pro Kubikmeter. Hierfür werden Kostenüberdeckungen in Höhe von 124 333 Euro mit eingerechnet. Ansonsten läge die kostendeckende Gebühr bei 2,92 Euro pro Kubikmeter. Hier zeichnet sich auch für das darauf folgende Jahr eine Stabilisierung ab.

Anders sieht es bei der Niederschlagswassergebühr aus. Auch sie bleibt 2018 konstant bei 77 statt 80 Cent pro Quadratmeter. Die Kostenüberdeckungen in Höhe von 17 588 Euro sind dann aber aufgebraucht.

 
          0