Kandern Jeden dritten Tag ein Einsatz

Weiler Zeitung, 31.01.2018 22:00 Uhr

Bei der 155. Versammlung der Kanderner Feuerwehrabteilung konnte das neue Führungsteam um Matthias Meisinger von einem ereignisreichen Jahr 2017 sprechen. Zu insgesamt 120 Einsätzen rückte die Feuerwehr im vergangenen Jahr aus.

Von Anika Lenke

Fotostrecke 2 Fotos

Kandern. Darunter waren 38 Alarmierungen zur technischen Hilfe, wie Unwettereinsätze oder Verkehrsunfälle. 16-mal rückte die Abteilung zu Brandeinsätzen aus. Hier ist der Waldbrand im April hervorzuheben, bei dem etwa ein Hektar Wald in Richtung Malsburg brannte.

Bei 16 Einsätzen handelte es sich um Fehlalarmierungen, wie der stellvertretende Abteilungskommandant Florian Sprich berichtete. Auch die acht Sicherheitsdienste an Fasnacht, beim Budenfest und der Weihnachtsstraße zählen zur Einsatzstatistik. Fünfmal wurde Manfred Dörner als Chemie-Fachberater zu Einsätzen im Landkreis alarmiert und viermal rückte die Führungsgruppe aus.

First Responder

Der Leiter der First Responder, Arben Djokaj, berichtete von 33 Einsätzen im vergangenen Jahr. Philipp Kienle aus Efringen-Kirchen wird neuer ärztlicher Leiter der Gruppe. Die insgesamt 17 Mitglieder werden alarmiert, um bei Notfalleinsätzen solange Erste Hilfe zu leisten beziehungsweise die therapiefreie Zeit zu überbrücken, bis ein Notarzt oder der Rettungsdienst eintrifft.

Um für die Einsätze so gut wie möglich vorbereitet zu sein, wurden 27 Proben abgehalten, wie der stellvertretende Abteilungskommandant Christophe Barreca erwähnte. Hervorzuheben seien hier die realitätsnahen Objektübungen bei der Firma Bissinger in Kandern und auf einem Siedlungshof auf dem Sausenhard.

Gemeinsam mit den Feuerwehren Bad Bellingen und Schliengen trainierten die Einsatzkräfte den Ernstfall bei der Zimmerei Zimmermann Kandern, im Thermalbad Bad Bellingen sowie auf dem Berghof in Schliengen.

Ehrung

Die Abteilungsführung konnte Markus Brunner zu stolzen 40 Jahren aktivem Dienst gratulieren. Neben der Tätigkeit als Gruppenführer und Mitglied der Tagesalarmgruppe in der Abteilung ist er als Kassierer der Gesamtwehr und Schiedsrichter der Kreisfeuerwehr aktiv. Als Anerkennung wird er von der Abteilung in das Feuerwehrhotel nach Titisee-Neustadt eingeladen.

Neuaufnahmen

Markus Forsthuber, Dirk Kirchner, Manuel Schleith und Patrick Schmidt durfte Abteilungskommandant Matthias Meisinger als neue Mitglieder der Kanderner Abteilung begrüßen.

Finanzen

Der langjährige Kassierer Donato Alfi legte die Einnahmen und Ausgaben der Aktiv- sowie der Jugendfeuerwehr dar. Eine Einnahmequelle war im Oktober der Herbsthock, zu dem ins Gerätehaus eingeladen worden war. Trotz tollen Wetters hielt sich der Besucheransturm Meisinger zufolge in Grenzen.

Altersabteilung

Auch die Altersabteilung unter Bernd Schöpflin blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Neben diversen Kameradschafts-, Grill- und Filmabenden fuhren die Senioren unter anderem zur Landesgartenschau nach Bad Herrenalb. Eine kleinere Abordnung reiste zu einer Exkursion nach Düsseldorf.

Danksagung

Bürgermeister Christian Renkert sprach ein großes Lob an die Abteilung aus. Er bedankte sich für das Engagement der Einsatzkräfte und die sehr gute Führung.

Kommandant und Kreisverbandsvorsitzender Günter Lenke bedankte sich unter anderem für die Teilnahme am kreisweiten Tag der offenen Gerätehäuser am „11.2.“ vergangenen Jahres. Bei der Versammlung ehrte er den ehemaligen Abteilungskommandanten Maik Lenke für seine Verdienste mit der silbernen Ehrengabe des Kreisfeuerwehrverbands.

Die Kommandanten Marco Meier aus Bad Bellingen und Florian Sattler aus Schliengen bedankten sich für die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit.

Mitgliederstand

Einsatzabteilung: 54, Jugendfeuerwehr: 26, Altersabteilung: 23, Ersthelfer: 17, Förderverein: 161

Fortbildungen

Zum Atemschutzgeräteträger: Georg Arnold; zum Atemschutzgerätewart: Matthias Meisinger und Dietmar Wieber; Motorsägenlehrgang: Philipp Lang, Benjamin Mielke und Kai Stüber; Heißausbildung: Christophe Barreca, Carsten Haupt, Ani-ka Lenke, Kai Stüber, Klaus Wagner und Kim Wagner; Maschinistenlehrgang: Patrick Schmidt; Truppführer: Peter Auffermann, Sven Hellstern, Philipp Lang, Anika Lenke und Kai Stüber.