Kandern Kandern vereinigt sich zum Singen

Silke Hartenstein
Chorleiterin Simone Müller-Moore Foto: Hartenstein

Seit dem Frühjahr können Chöre wieder proben. Auch Riedlingens gemischter Chor ist voller Tatendrang. Bei einem Pressegespräch kündigten Chorleiterin Simone Müller-Moore und Vorsitzender Richard Schopferer drei Ereignisse für das laufende Jahr an.

Von Silke Hartenstein

Kandern-Riedlingen. Größtes kulturelles Ereignis wird das Adventskonzert mit Chören und Band im Saal der Black Forest Academy (BfA) am 27. November. „Wir brauchen einen Knaller. Das Projekt ist geboren aus dem tiefen Wunsch heraus, junge Leute für den Chor zu gewinnen“, erläutert die Ideengeberin des Konzerts, Simone Müller-Moore, und: „Wir bieten ein Programm an, das alle Generationen verbindet.“

Dazu gehören Gospels, Weihnachts- und Pop-Kirchenlieder sowie die Mitwirkung einer Band mit E-Piano, E-Gitarre, Bass und Schlagzeug.

Zu den 24 Aktiven des gemischten Chors Riedlingen kommen laut Müller-Moore bislang die Gesangvereine Feuerbach und Wollbach, der ökumenische Kirchenchor Kandern und zwei Schülerchöre der BfA. Weitere Gesangvereine können gern dazustoßen.

Müller-Moores Konzept: Jeder Gesangverein kann zwei eigene Lieder mitbringen, es können sich aber auch Chöre zu größeren Gesangsformationen zusammenschließen. Sie selber wird ab September zwei Projektchöre anleiten. Dort werden auch englisch- oder französischsprachige Lieder einstudiert, darunter Gospels wie „Go, Tell it on the Mountain“ oder das Ukrainische Weihnachtslied „Carol of the Bells“.

Für alle Chöre gemeinsam gibt es die „Patchwork-Songs“, bei denen sich traditionelle Weihnachtslieder mit moderneren Songs zu etwas Neuem, Spannendem verbinden – wie etwa Becki Slagle Mayos Arrangement „Stille Nacht – All on a Silent Night“.

Flexible Probenzeiten

Beide Projektchöre proben sechs Wochen dasselbe Repertoire, unterschiedlich sind nur die jeweiligen Probentage. „Wer an einem Tag keine Zeit hat, geht einfach am anderen Tag zur Projektchorprobe“, sagt Müller-Moore.

Das zweite Ereignis ist traditionell-geselliger Natur: Am Samstag und Sonntag, 25. und 26. September, steigt nach zwei Jahren Auszeit wieder das Herbstfest im Mühlischopf, mit Auftritten von Gastchören und jeder Menge Metzgete und Prägel.

Riedlingens Feuerwehrabteilung, so Schopferer, könne diesmal mangels genug Helfern den Festsamstagabend nicht stemmen. Sollte sich ein anderer Verein für die Organisation des Samstagsabends interessieren, könne er sich gerne bei ihm melden.

Das dritte Ereignis steht im Zeichen der Sängerfreundschaft: Nach vier Jahren Pause kommen die gemischten Chöre aus Riedlingen in Baden und Riedlingen in Württemberg wieder zusammen. Die interne Feier in Kandern-Riedlingen erstreckt sich über ein Wochenende im September.

Wer an der Teilnahme im Projektchor für das Adventskonzert interessiert ist, kann sich bereits jetzt an Simone Müller-Moore wenden, E-Mail: simonemuellermoore@yahoo.com.

Vereine, die gern den Samstagabend des Herbstfests organisieren möchten, können sich gern an Richard Schopferer wenden, E-Mail: schopferer@t-online.de.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Sorgen von Mietern in der Energiekrise

Es wird kälter und es wird wieder mehr geheizt. Sei es aus ökologischen, ökonomischen oder geopolitischen Gründen: Sind Sie bereit, die Heizung in diesem Winter ein wenig runterzudrehen, um Gas zu sparen?

Ergebnis anzeigen
loading