Kandern Kein Jahr ohne einen Vorfall vergeht

Weiler Zeitung, 16.05.2018 22:00 Uhr

Zum wiederholten Mal waren im Häßler-Pavillon des Schwarzwaldvereins Vandalen am Werk. Jetzt wurde erstmals Anzeige erstattet. „Das Maß ist voll“, ärgert sich die zweite Vorsitzende Barbara Gediehn im Gespräch mit unserer Zeitung.

Von Saskia Scherer

Kandern. Am Samstagmittag habe Hermann Hauert von den Kanderner Hochtouristen den Schaden entdeckt, erzählt Wanderführerin Karin Kühn. „Er hat uns dann Bescheid gegeben, weil er wusste, dass der Pavillon unser Ziel am ,Tag des Wanderns’ sein sollte.“ Die Rückenlehne einer Bank ist abgerissen worden und fehlt komplett, auch ein Stück des gusseisernen Gestells wurde abgeschlagen. „Das ist nicht reparierbar“, bedauert Kühn. Auch ein Holzrundstück aus der Seitenwand des Pavillons fehlt – es wurde verkohlt in der Feuerstelle gefunden. Außerdem lagen leere Coladosen und eine schwarz-weiße kurze Hose herum.

„Es vergeht kein Jahr ohne einen solchen Vorfall“, weiß Barbara Gediehn. „Das ist einfach ärgerlich.“ Immer wieder würde Holz abgerissen und verfeuert. „Kaum ist der Schaden repariert, geht es wieder von vorne los“, schimpft sie.

Aushängeschild der Ortsgruppe

Und der Schwarzwaldverein stemme die Reparaturen stets auf eigene Kosten. „Das Geld fehlt dann natürlich an anderer Stelle.“

Da sich der Häßler-Pavillon am Westweg befindet, handle es sich aber auch um ein Aushängeschild der Ortsgruppe Kandern. „Natürlich lassen wir immer sofort alles reparieren, aber das ist einfach unnötig.“ Sehr schade findet sie auch, dass die ehrenamtliche Arbeit durch solche Aktionen überhaupt nicht wertgeschätzt werde. „Das ist ernüchternd, dass das gar nicht bedacht wird.“

Jetzt wolle der Verein ein Zeichen setzen: „Ein Eisengestell ist zerbrochen, das passiert nicht einfach so, da muss mit Brachialgewalt vorgegangen worden sein“, sagt die zweite Vorsitzende. Eine solch grobe Sachbeschädigung müsse einfach zur Anzeige gebracht werden, was der Verein auch bereits getan hat. Auch der Stadt Kandern wurde der Vorfall gemeldet.

Außerdem weist Gediehn darauf hin, dass Feste im Häßler-Pavillon eigentlich bei ihnen angemeldet werden müssen. „Aber da warten wir lange darauf.“ Dabei weist sogar ein Schild darauf hin, dass das Häuschen Eigentum des Schwarzwaldvereins Kandern ist. „Wir haben ja nichts dagegen, wenn dort oben ein Lagerfeuer gemacht wird“, stellt Gediehn klar. Aber dafür müsse sicher nicht das Holz, aus dem der Pavillon gebaut wurde, benutzt werden.