Kandern Klangvolle Speicherfunde

SB-Import-Eidos
Historische Instrumente erklingen im Museum. Foto: zVg

Kandern. An einem Konzerterlebnis der besonderen Art erfreute sich das interessierte Publikum am vergangenen Freitag im Heimat- und Keramikmuseum Kandern.

Peter Geisler und David Glenn konzertierten auf den teilweise mehr als 200 Jahre alten historischen Instrumenten des Museumsbestands.

Die seit den Speicherfunden 2008/2009 nach und nach restaurierten Bassetthörner, Bassklarinetten und B-Klarinetten boten ein besonderes Klangerlebnis, das durch kurzweilige Anekdoten rund um die Geschichte der Instrumente von Glenn und Geisler ergänzt wurde.

Neben Stücken von Mozart, der einige Kompositionen für Bassetthorn und Bassklarinette schrieb, erfreute auch das vorgetragene Badnerlied das Publikum. Zum Abschluss erklang ein Satz aus Astor Piazzollas „Histoire du Tango“ in einer Bearbeitung von Glenn.

Eine Besucherin aus Berlin, die wegen des Konzertes ihre Rückreise verschoben hatte, resümierte begeistert: „So ein musikalisches Erlebnis gibt es in Berlin nicht. Dazu muss man schon nach Kandern kommen!“

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading