Kandern Langjährige Blutspender aus Kandern und den Ortsteilen mit Urkunden und Nadeln geehrt

SB-Import-Eidos
 Quelle: Unbekannt

Mit den Worten „Sie machen Mut – den Menschen, die um ihr Leben bangen. Sie gehen mit gutem Beispiel voraus. Sie sind die stillen Helden des Alltags“, würdigte Bürgermeisterin Simone Penner im Gemeinderat am Montag Blutspender, die es auf eine Jubiläumszahl an Spenden gebracht haben und in Kandern oder den Ortsteilen leben. Gerlinde Engler, Kreisgeschäftsleitung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Müllheim, übergab den Spendern Urkunden und Ehrennadeln.

Geehrt wurden für zehnmalige Blutspende mit der Ehrennadel in Gold: Lina Haarje, Dr. Marius Löppenburg und Daniela Moritz aus Riedlingen und Silvia Müller aus Wollbach. Für 25-malige Blutspende mit der Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerkranz und eingravierter Spendenzahl geehrt wurden Peter Hartung und Petra Vöhringer aus Kandern. Für 50-malige Blutspende erhielten die Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und eingravierter Spendenzahl Thomas Gebhard und Roswitha Wehrle aus Kandern sowie Elke Richter-Winter aus Riedlingen. 75 mal Blut gespendet hat Heike Wechlin aus Kandern. Auf 100 Spenden hat es Dietmar Zielke aus Kandern gebracht. Beide erhielten ebenfalls die Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und ihrer eingravierten Spendenzahl.

Unser Bild zeigt (von links): Gerlinde Engler (DRK), Thomas Gebhard (50), Petra Vöhringer (25), Peter Hartung (25), Roswitha Wehrle (50), Heike Wechlin (75), Dietmar Zielke (100) und Simone Penner.            Foto: Janine Ak

  • Bewertung
    0

Umfrage

Nancy Faeser

Bundesinnenministerin Nancy Faeser will das Staatsbürgerschaftsrecht reformieren. Was halten Sie von den Plänen, die Hürden für eine Einbürgerung zu senken?

Ergebnis anzeigen
loading