Kandern Online-Petition für den Aufbau

Nicht viel übrig geblieben ist nach dem Brand im März von der Langenebene-Hütte bei Sitzenkirch. Foto: Archiv Foto: Weiler Zeitung

Kandern-Sitzenkirch - Die Langenebene-Hütte bei Sitzenkirch wurde am 26. März mutwillig niedergebrannt, nachdem es zwei Tage zuvor bereits einen Versuch der Brandstiftung gegeben hatte. Beim Wiederaufbau, der offenbar nur wenig Fortschritte macht, soll nun eine Unterschriftenaktion bei OpenPetition helfen.

„Wir haben uns nach einer eher lokalen Unterschriftensammlung entschlossen, einen Schritt mehr an die Öffentlichkeit zu gehen“, erklärt Ortsvorsteher Tobias Buss die Aktion bei OpenPetition, die sich an die Forstdirektion richtet. „Da die Hütte im Zuständigkeitsbereich von ForstBW liegt, muss eine Lösung zwischen der Stadt Kandern, Sitzenkirch und der ForstBW erarbeitet werden“, heißt es zur Begründung. Ziel sei die Erreichung einer Einigung zum Wiederaufbau. Ideen und Helfer wären vorhanden.

„Die Hütte war immer ein wichtiger Treffpunkt – nicht nur für die Sitzenkircher oder die umliegenden Ortschaften, sondern auch für zahlreiche Ausflügler und Familien. Für Touristen auf dem Weg zur Sausenburg oder Wanderer auf dem Westweg war sie ein Ort zur Einkehr, zum Schutz oder gar zur Übernachtung“, appellieren die Initiatoren bei OpenPetition an die Verantwortlichen beim Forst.

Erbaut wurde die Langenebene-Hütte vor dem Zweiten Weltkrieg. Viele Menschen würden mit ihr Erinnerungen an die Kindheit verbinden, heißt es.

Die Unterschriftenaktion ist nach drei Tagen bereits gut angelaufen. 188 Unterstützer hatten bis gestern Abend für das Anliegen unterzeichnet. 500 sollen es nach Möglichkeit werden.

Viele der Unterzeichner haben auch schon Kommentare abgegeben, aus denen ersichtlich wird, warum ihnen der Wiederaufbau der Langenebene-Hütte wichtig ist.

Infos auf der Sitzenkircher Homepage. 

Link zur Petition.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading